Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Behinderungen durch Bauarbeiten

Durchfahrt Dungelbeck Behinderungen durch Bauarbeiten

Autofahrer aufgepasst: Beim Umbau der Ortsdurchfahrt Dungelbeck gibt es Behinderungen auf der B 65 ab Montag. Der Schwerlastverkehr wird bereits ab morgen großräumig umgeleitet.

Voriger Artikel
Schul-Fotograf: Zehn Prozent flossen in die Klassenkassen
Nächster Artikel
Blattmacher für einen Tag

Die Baustelle in Dungelbeck.

Quelle: cb

Peine-Dungelbeck. Bernd Mühlnickel von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel sagt: „Im Zuge der laufenden Arbeiten sollten sich Autofahrer in Dungelbeck auf Behinderungen auf der 
B 65 einstellen.“ Wie die Behörde weiter mitteilt, wird bereits ab morgen der Schwerlastverkehr von Peine aus über die B 444 nach Groß Lafferde und von dort aus über die B 1 nach Vechelde weiträumig umgeleitet – umgekehrt in der Gegenrichtung.

Am Montag und Dienstag, 26. und 27. April, kommt es laut Mühlnickel in Dungelbeck „wegen Restarbeiten beim Kanalbau auf der B 65 in Höhe der Einmündung Neuer Weg zu Behinderungen für die Autofahrer“. Die Straße wird auf eine Spur begrenzt, und der Verkehr durch eine Baustellen-Ampel geregelt.

Ab Mittwoch, 28. April, beginnen dann Kanalbauarbeiten an den beiden Einmündungen der Schmedenstedter Straße in die Alte Landstraße (B 65). Hierbei wird zunächst die nördliche und dann die südliche Einmündung gesperrt. Diese Arbeiten sollen insgesamt etwa vier Wochen dauern.

Der Durchgangsverkehr wird in dieser Zeit in beiden Richtungen über die Alte Landstraße geleitet. Der Anliegerverkehr in der Schmedenstedter Straße bleibt möglich.

Die Kosten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Dungelbeck belaufen sich auf etwa 2,4 Millionen Euro, von denen der Bund 1,3 Millionen Euro übernimmt, die Stadtentwässerung Peine trägt 
800 000 Euro, die Stadt Peine 
300 000 Euro.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr