Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bahn-Lärm soll aufgesaugt werden

Peine Bahn-Lärm soll aufgesaugt werden

Mit seiner Geduld am Ende ist Helmut Bergmann, der „In den Fahlwiesen“ wohnt und sich seit Jahren über den dortigen Zuglärm beklagt. Die Bahn hatte eine Verbesserung angekündigt, „doch getan hat sich leider nichts“.

Voriger Artikel
Peiner Rettungshelfer rüsten auf
Nächster Artikel
Kultur pur in Forum und Festsälen

Helmut Bergmann steht in sienem Garten, während hinten ein Zug über die Brücke rattert.

Quelle: cb

Peine . Eigentlich war es eine gute Nachricht für die lärmgeplagten Anwohner der Luisen- und der Lindenstraße sowie der Straße „In den Fahlwiesen“. Endlich sollte der Krach der nahegelegene Eisenbahnbrücke über dem Fuhsering gesenkt werden, damit die lauten Züge nicht mehr ständig auf die Nerven gehen.

Doch Helmut Bergmann sagt der PAZ: „Wir haben unseren Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil eingeschaltet, damit sich endlich etwas ändert. Und tatsächlich kamen zwei Briefe – einer vom Bundesverkehrsministerium und einer von der Bahn.“ In den Briefen wurde angekündigt, dass man eine Lärmsenkung für 400 000 Euro plane und dies solle im Juni geschehen. Finanziert werde der Lärmschutz aus Geld des Konjunkturpaketes II der Bundesregierung.

Der Peiner betont: „Zuerst haben wir uns über die Ankündigung gefreut, doch jetzt haben wir bereits Mitte August, und es ist wieder nichts passiert. Das ist sehr enttäuschend und frustrierend.“

Die PAZ hat bei der Bahn nachgefragt und Sprecherin Sabine Brunkhorst sagt: „Es ist nicht richtig, dass wir noch gar nichts an der Brücke gemacht haben. Ende Juni wurden dort die Betonschwellen besohlt. Das bedeutet, dass auf die Unterseite der Schwellen eine Dämmschicht aufgetragen wurde. Das führt dazu, dass der Lärm schon etwas reduziert wird.“

Demnächst soll dann die „Entlärmung“ des Brückenkörpers folgen, „wobei die Experten noch untersuchen, wie man das am besten macht“. Laut Bahn wird über das Anbringen von sogenannten Absorbern an den Stegen nachgedacht, die den Lärm aufsaugen sollen.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr