Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine BGE in Peine: Stefan Studt neuer Leiter der Geschäftsführung
Stadt Peine BGE in Peine: Stefan Studt neuer Leiter der Geschäftsführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 01.08.2018
Stefan Studt wird neuer Leiter der BGE-Geschäftsführung. Quelle: dpa
Peine

Studt tritt am 1. September die Nachfolge von Ursula Heinen-Esser (CDU) an, die im Mai 2018 zur Umwelt- und Landwirtschaftsministerin in Nordrhein-Westfalen ernannt wurde. Er war von 2012 bis 2014 Chef der Staatskanzlei und von 2014 bis 2017 Innenminister in Schleswig-Holstein. Der 56-Jährige gehört der SPD an.

Seeba hatte zuvor leitende Funktionen in verschiedenen Bundesministerien inne, seit 2016 war er einer der Gründungsgeschäftsführer der BGE. Er übernimmt seinen neuen Posten am 1. November. Bislang führt Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth (SPD) die BGZ.

Die 2016 gegründete BGE in Peine ist eine bundeseigene Gesellschaft. Neben der Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll betreibt sie die Atommülllager Asse in Niedersachsen und Morsleben in Sachsen-Anhalt. Zudem baut sie das frühere Eisenerzbergwerk Konrad in Salzgitter zum Bundesendlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle aus. In der BGE sind die Asse-GmbH, die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern sowie Teile des Bundesamtes für Strahlenschutz aufgegangen.

Die BGZ besteht seit 2017. Sie hat die Verantwortung für die zentralen Atommüllzwischenlager im niedersächsischen Gorleben und im westfälischen Ahaus. Ab 2019 wird sie auch für die zwölf Zwischenlager an den deutschen Atomkraftwerken und ab 2020 für die zwölf Lager mit schwach- und mittelradioaktiven Abfällen aus dem Betrieb und Abriss der Atomkraftwerke zuständig sein.

Von Tobias Mull

Dass Archäologie spannend sein kann, zeigt der Peiner Thomas Budde immer wieder. Auch seine Ausgrabungsergebnisse aus dem Vöhrumer Baugebiet „Nördlich Hainwaldweg“ haben es in sich.

01.08.2018

Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen zeigen in den Monaten Juli und August oft Spitzen. Ursächlich hierfür sind in der Regel die Beendigung einer Ausbildung ohne Anschlussanstellung und die Zeit zwischen Schulabschluss und Aufnahme eines Studiums oder Ausbildung von jungen Erwachsenen.

01.08.2018

Bei zwei Unfällen am Dienstag im Peiner Land sind insgesamt drei Personen verletzt worden, eine davon schwer.

31.07.2018