Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
B 444: Deutlich weniger Unfälle

Kreis Peine B 444: Deutlich weniger Unfälle

16 Unfälle mit einem Schwerverletzten und fünf Leichtverletzten. Das ist die Unfallbilanz auf der Ilseder Gerhardstraße in 2009. Im vergangenen Jahr gab es dort nur noch sechs Unfälle mit einem Leichtverletzten.

Voriger Artikel
Leidenschaft Rennsport wurde zum Beruf
Nächster Artikel
Kino-Center soll hier entstehen

Blick auf den ehemaligen Unfallschwerpunkt: Trotz des dichten Verkehrs ging die Zahl der Unfälle in Ilsede deutlich zurück.

Quelle: cb

Kreis Peine . „Damit trägt die Arbeit der Unfallkommission Früchte“, sagt Polizei-Sprecher Stefan Rinke. Mit in der Kommission waren Vertreter der Straßenbaubehörde Wolfenbüttel, der Verkehrsbehörde des Landkreises Peine und der Gemeinde Ilsede sowie der Polizei. „Da eine Verbesserung der Situation durch weitere Verkehrszeichen nicht möglich war, sollten andere Gestaltungsmöglichkeiten genutzt werden“, sagte Rinke. Dazu zählten:

l Eine deutliche Abhebung des Geh- und Radweges an der Gerhardstraße und eine Markierung der Radfahrerfurten.

l Fußgänger und Radfahrer aus der Pflaumengasse sollten durch Poller, verbunden mit Ketten und nur einer Öffnung, in Höhe des Fußgängerüberweges zum Zebrastreifen geleitet werden.

Im vergangenen Jahr ist zudem ein weiterer Unfallschwerpunkt entschärft worden. An der Landesstraße 475 zwischen Vallstedt und Köchingen gab es 2009 insgesamt elf Unfälle mit einem Verkehrstoten. Dort mussten Straßenbäume gefällt werden, weil sie Autofahrern den Eindruck vermittelten, dass dort die Straße enger wird. Zuvor war die Geschwindigkeit reduziert worden, ohne dass der Schwerpunkt entschärft werden konnte. Der Erfolg: 2010 gab es nur vier Unfälle mit einer leicht verletzten Person. Zwei Unfälle ereigneten sich bei Schnee und Eis.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr