Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Autofahren mit gefälschter Plakette ist strafbar“

Peiner Land „Autofahren mit gefälschter Plakette ist strafbar“

Warnung! Die Polizei ermittelt gegen einen größeren Kreis von Tätern, die im Peiner Land und in Salzgitter-Lebenstedt in Cafés, Wettbüros und Kulturvereinen illegale Tüv-Abnahmen für überwiegend ältere Fahrzeuge angeboten haben.

Voriger Artikel
Zur Kasse: Vergnügen zehn Prozent teurer in Peine
Nächster Artikel
Die Huntetuk lässt’s krachen
Quelle: Archiv

Kreis Peine. Peines Polizei-Sprecher Peter Rathai sagt: „Es wurde dabei eine kurzfristige Tüv-Abnahme zum Preis von 80 bis 200Euro angeboten. Hierzu mussten die Interessenten Fahrzeugschein, Fahrzeug, Schlüssel und Bargeld abgeben oder hinterlegen, um das vermeintlich Tüv-abgenommene Fahrzeug am nächsten Tag, teilweise schon nach zwei Stunden, wieder in Empfang zu nehmen.“ Tatsächlich sind jedoch diese Autos niemals einem Prüfer vorgeführt worden, und einen amtlichen Prüfbericht haben die Täter auch niemals übergeben.

Laut Polizei verwendeten die Täter falsche TÜV-Stempel mit folgenden Nummern: 2923/0, 1724/0, 2930/0, 2812/0 und 2921/0. Die Nummern sind auf den Stempelabdrucken in den Fahrzeugscheinen zu sehen. Bei den HU-Plaketten – Tüv-Plaketten –, die auf den Nummernschildern angebracht worden sind, handelt es sich laut Rathai „um von zuvor gestohlenen Kennzeichen abgetrennte Originalplaketten, die dann auf diesen Kennzeichen teilweise unfachmännisch aufgeklebt worden sind.“

Die Polizei weist darauf hin, dass die Personen, die eine illegale „Tüv-Abnahme“ haben machen lassen, sich an der Straftat der Haupttäter beteiligt und somit selbst eine Straftat begangen haben. „Wer mit dieser gefälschten Plakette weiterfährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann unter Umständen die Zulassung für das Fahrzeug verlieren“, betont der Polizist. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat jedoch signalisiert, dass Betroffene, die eine Selbstanzeige bei der Polizei erstatten, mit „einem blauen Auge“, also einer Verfahrenseinstellung, davon kommen können. Sie müssen unverzüglich eine neue Tüv-Abnahme machen lassen.

Die Suche nach den Tätern geht weiter. Infos gehen an die Peiner Polizei unter Telefon 05171/9990.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr