Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung zu Rechtsextremismus wird eröffnet

Am Sonntag im Forum Ausstellung zu Rechtsextremismus wird eröffnet

Vom 6. bis 16. Februar findet die Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ in der Galerie des Peiner Forums statt. Die Eröffnung findet am Sonntag um 11.30 Uhr statt. 

Voriger Artikel
Tempo 30 auf Hauptstraßen? Empörte Reaktionen
Nächster Artikel
P3: Saunanacht und Überraschungsaufguss

Satire: Auch diese Karikatur gehört zur Ausstellung, die am Sonntag im Peiner Forum eröffnet wird.

Peine. Dabei geben auch Marcus Laube aus dem Projektteam der Ausstellung und Mitarbeiter der Stadt Celle eine inhaltliche Einführung. Die Kreismusikschule Peine sorgt für die musikalische Untermalung.

Die Ausstellung, die rund 60 aktuelle Karikaturen namhafter Künstler wie Ralph Ruthe, Klaus Stuttmann und Kostas Koufogioros sowie satirische Film- und Fernsehbeiträge umfasst, soll einen besonders jugendgerechten Zugang zu den Themen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit ermöglichen. Ausstellungsbesucher können sich mit den typischen rechtspopulistischen und rechtsextremen Problemlösungsversuchen und Argumentationsweisen auseinandersetzen und so deren gefährlichen Gehalt offenlegen.

Die Ausstellung (Eintritt frei) eignet sich vor allem für Jugendliche ab etwa 14 Jahren, aber auch Erwachsene werden angesprochen. „Vormittags finden Führungen für Schulen statt“, berichtet Anna-Lisa Bister von der Servicestelle Kultur, „Interessierte können die Ausstellung werktags zwischen 15 und 18 Uhr besuchen.“ Die Ausstellung wird vor Ort unterstützt durch die Erich Mundstock Stiftung.

„Von der kommunalen und verbandlichen Jugendarbeit im Landkreis Peine wird ein kostenloses Rahmenprogramm während des Ausstellungszeitraumes mitgestaltet“, freut sich Kreisjugendpflegerin Inge Will. Weitere Details finden Interessierte im Internet unter www.kultur-peinerland.de.

Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen sind bei Inge Will, Kreisjugendpflege, unter Telefon 05171/4011455 oder per Mail an i.will@landkreis-peine.de möglich.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr