Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Arzneimittel-Zentrum: Fassade der Halle steht

Stederdorf Arzneimittel-Zentrum: Fassade der Halle steht

Die Bauarbeiten an der Noweda-Apotheken-Versandhalle an der Heinrich-Hertz-Straße in Stederdorf laufen auf Hochtouren. Die Halle steht bereits.

Voriger Artikel
Schülerbusse: Hitzige Diskussion um ausgedünnte Fahrpläne
Nächster Artikel
60 Kinder bei Lesenacht in Peiner Buchhandlung

Im Bau: Das neue Medikamenten-Zentrum im Gewerbegebiet Stederdorf.

Quelle: tk

Stederdorf . Vom neuen 30 Millionen Euro teuren Arznei-Versandzentrum sollen noch in diesem Jahr Apotheken in Südniedersachsen beliefert werden. Die 5000 Quadratmeter große Halle gegenüber Kaufland steht bereits.

Noweda-Sprecherin Annett Oeling: „Wir liegen gut im Zeitplan, das Dach der Halle ist bereits dicht.“ Rund um das Gebäude sind Bagger mit Erdarbeiten beschäftigt. Die Bauarbeiten werden noch ein Dreiviertel-Jahr dauern. „Wir eröffnen voraussichtlich im Herbst“, erklärte Noweda-Vorstands-Chef Wilfried Hollmann.

Am neuen Unternehmens-Standort der Apotheken-Genossenschaft in Stederdorf werden 140 Arbeitsplätze geschaffen,100 im Versand und 40 in der Auslieferung.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fusion
Die nächster Fusion in der Pharmabranche: Takeda will Nycomed kaufen.

Der größtes japanische Pharmakonzern Takeda will das Schweizer Unternehmen Nycomed kaufen. Im Gespräch sind rund 9,6 Milliarden Euro. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben bereits grünes Licht für die Fusion gegeben.

mehr

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr