Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Armenien-Reise: Williges auf Noahs Spuren

Kreis Peine Armenien-Reise: Williges auf Noahs Spuren

Kreis Peine. Die Kloster in Armenien spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau des Landes nachdem die Sowjetunion Anfang der 1990er-Jahre zusammengebrochen ist. Eindrücke von der Arbeit in und um die Kloster sammelte jetzt eine 26-köpfige Reisegruppe aus dem Peiner Land mit Pastor im Ruhestand Gerhard Williges.

Voriger Artikel
Schulprojekt: Kartoffeln erleben
Nächster Artikel
ADAC: "A 2 bei Peine bleibt ein Sorgenkind"

Klosterwelt Armeniens: Das Kloster Chor Virab vor malerischer Kulisse.

Quelle: oh

Armenien sei ein gezeichnetes Land, schilderte Williges seine Eindrücke und Erfahrungen, die er während der Reise machte. Zum Erbe der Sowjetunion, die 1991 zusammenbrach, kommen die Folgen eines schweren Erdbebens von 1988 unter denen das Land leidet. Doch ausgerechnet in den Klosteranlagen beginne die Wiedergeburt des Landes, hatte der Staat bis 1991 doch den Atheismus propagiert.

„Die Mönche wirken durch Unterricht an den umliegenden Schulen“, sagte Williges. Die Reisenden besuchen den Leiter eines Priesterseminars. Ein Höhepunkt der Reise war en die Besuche des Fußwaschungs-Gottesdiensts und der Osterliturgie am Ostersonntag. Beide Gottesdienste leitete der Katholikos, 1. Theologe der armenischen Kirche.

Die Reisenden um Williges waren beeindruckt von der großen Zahl an jungen Menschen in der Kirche. „Es wirkt in der Tat so, dass die Kirche der Ort der Wiedergeburt Armeniens ist“, sagte der Pastor im Ruhestand. Zudem standen zahlreiche touristische Ziele auf dem Programm. So ging es zum Sevansee, der in der „armenischen Schweiz“ liegt.

Gleichzeitig stellt Williges seine Herbstreise vor. Diesmal geht es nach Irland. Die irischen Mönche waren es zum Beispiel, die den christlichen Glauben nach Mitteleuropa brachten. Mehr Informationen bei Williges unter Telefon 05171/505983.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr