Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Aufkleber sollen Gehbehinderten das Shoppen erleichtern
Stadt Peine Aufkleber sollen Gehbehinderten das Shoppen erleichtern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.10.2018
Hinten von links: Brigitta Schubert, Anke Bode, Brigitte Zain, Thomas Severin und Malin Babatz (vorn). Quelle: Antje Ehlers
Peine

Um für bessere Einkaufsmöglichkeiten in Peine für Menschen mit Einschränkungen zu sorgen, hat die Arbeitsgruppe Barrierefreies Peine in Zusammenarbeit mit Peine Marketing einen Aufkleber entwickelt. Dieser soll das Einkaufen in der Peiner Innenstadt erleichtern.

Innenstadt ist ein Problem

Besonders in der Innenstadt sei es für viele Menschen, sei es mit Rollstuhl, Rollator, Gehhilfen oder auch Kinderwagen, oftmals schwierig, sich in Geschäften zu bewegen. Daher habe die Arbeitsgruppe die Idee entwickelt, mit einem Aufkleber am Eingang von Geschäften auf Barreirefreiheit hinzuweisen beziehungsweise mit einer Telefonnummer auf eine Klingel oder sonstige mögliche Hilfen, erklärt Brigitta Schubert, die für die Lebenshilfe der Arbeitsgruppe angehört.

Arbeitsgruppe hat nach Schwachstellen gesucht

„Wir sind in der Gruppe, darunter eine Rollstuhlfahrerin und eine Frau mit eingeschränktem Sehvermögen, durch die Stadt gegangen und haben uns verschiedene Stationen angeschaut und sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet“, sagt Anke Bode vom Seniorenbeirat von Stadt und Landkreis. „Dabei ist uns aufgefallen, dass zum Beispiel Bürgersteige für Blinde hilfreich sind, um Grenzen zu erkennen, für die Rollstuhlfahrerin aber ein Hindernis darstellen.“ Auch das Erreichen von Toiletten stelle eine große Schwierigkeit dar.

„Das Bewusstsein muss sich ändern“, fordert Thomas Severin, Geschäftsführer von Peine Marketing zum Umdenken auf. Daher habe er dem Projekt auch sofort seine Unterstützung zugesagt und den Aufkleber entworfen.

Brief an Geschäftsleute

In den nächsten Tagen werden Geschäftsleute angeschrieben mit der Bitte, den kostenlos bei Peine Marketing erhältlichen Aufkleber gut sichtbar an der Eingangstür oder im Fenster zu befestigen. So sei für Menschen mit Einschränkungen erkennbar, dass sie sich an dem Ort ohne größere Schwierigkeiten bewegen oder Hilfe beim Betreten des Geschäftes erwarten können.

Zur Arbeitsgruppe Barrierefreies Peine gehören Vertreter der Lebenshilfe, des Behindertenbeirates, des Sozialverbandes des Seniorenbeirates und der Stadt Peine. Ihr Ziel ist es, sich mit den Bedingungen für Menschen mit Einschränkungen auseinanderzusetzen und entsprechende Lösungsansätze zu entwickeln.

Von Antje Ehlers

15 Studierende wurden am Dienstag im Unternehmenspark II an der Woltorfer Straße begrüßt. Mit der Einrichtung eines Campus in Peine geht die private Hochschule IUBH neue Wege.

02.10.2018

Premiere: Der erste Peiner Hospiz- und Palliativ-Care-Tag findet am 7. November im Forum statt. Dort gibt es außer Vorträgen auch Workshops zu Themen wie Betreuung Sterbender oder Ethik in der Palliativmedizin.

02.10.2018

Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle in Peine: Am Montagabend gegen 20 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter Geld in bislang unbekannter Höhe geraubt.

02.10.2018