Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ansturm aufs Peiner Forum: Buchungen bis 2014

Peine Ansturm aufs Peiner Forum: Buchungen bis 2014

Das Forum Peine meldet stolze Buchungszahlen. Das Haus ist ein solch begehrter und beliebter Ort für Veranstaltungen aller Art, dass Kulturring-Geschäftsführer Christian Hoffmann sagt: „Leider müssen wir schon vielen absagen. Wir sind ausgebucht.“

Voriger Artikel
A2-Blitzer bei Peine werden am Mittwoch um 6 Uhr scharf geschaltet
Nächster Artikel
Peine will ein interkulturelles Netzwerk knüpfen

Freuen sich über viele Veranstaltungen im Peiner Forum: Die stellvertretende Geschäftsführerin Britta Sytnik und Geschäftsführer Christian Hoffmann.

Quelle: js

Technik- und Verwaltungsteam bemühen sich kräftig darum, möglichst noch einige Veranstaltungen unterzubringen. Da wird nachts gereinigt, umgebaut und morgens dem Ganzen der letzte Schliff gegeben, damit ab Mittag ein neuer Nutzer seinen Empfang oder seine Podiumsdiskussion durchführen kann.

Ohnehin arbeitet die Haustechnik in Schichten, um das Haus von früh bis spät offen halten zu können. Übrigens darf der Kulturring als Betreiber keine privaten Mieter - etwa für Hochzeiten - ins Haus lassen. Nur Vereine, Verbände, Bildungs- und Sozialeinrichtungen oder Firmen können das Haus anmieten.

Aber der Kulturring nutzt sein Forum auch selbst für die beliebten Kabarettabende, die Konzertreihe, Kindertheater, Rock, Folk und Jazz. Die Galerie im ersten Stock ist zudem glänzend geeignet für Ausstellungen aller Art - auch dank städtischer Hilfe. Hoffmann: „Die Stadt hat immer dafür gesorgt, dass das Forum in einem tadellosen Zustand ist. Nur so kann man sich heute im Markt behaupten.“

Kulturring-Vorsitzender Heinz Möller, der maßgeblich an der Entstehung des Forums beteiligt war, stellt fest: „Von der Notwendigkeit des Forums war ich immer überzeugt.“ Die Zahlen geben ihm Recht: Es liegen schon Reservierungen und Vorbuchungen bis ins Jahr 2014 vor.

ale

Mietanfragen beantwortet Britta Sytnik, Telefon 05171/76600, Sytnik@kulturring-peine.de. Weitere Infos: www.kulturring-peine.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?