Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Ansteckend: Darm-Erreger legt Tierheim lahm
Stadt Peine Ansteckend: Darm-Erreger legt Tierheim lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 18.07.2018
Symbolbild von der Katzenstation im Tierheim Peine. Dort leiden derzeit viele Tiere an einem Darmerreger. Quelle: Archiv
Peine

„Leider haben wir uns durch neu aufgenommene Katzen wieder einmal sogenannte Giardien ins Haus geholt“, sagt Klaus Krueger, stellvertretender Vorsitzender des Tierschutzvereins Peine. „Das Tierheim bleibt deshalb vorerst geschlossen.“ Giardien sind mikroskopisch kleine Parasiten, die sich im Dünndarm ansiedeln. Die Folge sind Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall. „Die Giardien können sich verkapseln und werden dann ausgeschieden“, erklärt Krueger. So seien sie über mehrere Stunden überlebensfähig und könnten bei Kontakt mit dem Kot oral übertragen werden – auch auf den Menschen.

„Erhebliche Hygiene-Maßnahmen“ eingeleitet

Im Tierheim sind deshalb „erhebliche Hygiene-Maßnahmen“ eingeleitet worden. Mitarbeiter der Einrichtung dürfen den gefährdeten Bereich derzeit nur in Schutzkleidung betreten. „Die Tiere bekommen Medikamente und werden regelmäßig von unserem Tierarzt untersucht“, so Krueger. „Wir haben es zum Glück früh erkannt, so dass es nicht gefährlich ist. Das Problem ist nur, dass man es so schnell verschleppen kann.“

Parasiten werden bekämpft

Wie lange das Tierheim für Besucher geschlossen ist, kann Krueger derzeit nicht sagen. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Parasiten zu bekämpfen.“ Eine zusätzliche Belastung, gerade im Sommer. „Wir haben wieder etliche Pensionstiere. Außerdem haben wir gerade in der Urlaubszeit immer viele Neuzugänge“, erklärt Krueger. Alle Tiere würden bei der Aufnahme zunächst für mindestens eine Woche in Quarantäne kommen, ein Tierarzt schaue sich die neuen Tiere ebenfalls an, versichert Krueger. „Doch bei einer so großen Belegung passiert eine Ansteckung leider oft.“

Von Janine Kluge

Erfolgreiches Projekt: Seit 2015 arbeiten in der „Leader“-Region Peiner Land die Stadt Peine, die Gemeinden Edemissen, Ilsede, Lengede, Vechelde und Wendeburg sowie Institutionen zusammen. In einer Lokalen Aktionsgruppe (LAG) entscheiden sie über Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raumes und über die Verteilung von 1,8 Millionen Euro EU-Fördergeld.

18.07.2018

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr lädt die Volksbank BraWo auch diesen Sommer wieder zum Fest der Sinne in Peine. Am Samstag, 25. August, wird auf dem historischen Marktplatz erneut ein Programm für die ganze Familie geboten.

18.07.2018

Wegen einer ganzen Reihe von Delikten – unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und fahrlässiger Körperverletzung – musste sich ein Hannoveraner vor dem Amtsgericht in Peine verantworten. Tatort war in Edemissen.

17.07.2018