Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Amphetamin auf Rastanlage Zweidorfer Holz sichergestellt

Zollkontrolle auf der A 2 Amphetamin auf Rastanlage Zweidorfer Holz sichergestellt

Bei einer Kontrolle des Hauptzollamtes Hannover auf der Rastanlage "Zweiforder Holz-Süd" ging den Beamten ein 44-jähriger Mann ins Netz, der drei Kilogramm Amphetamin in seinem Besitz hatte. Gegen den 44-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Voriger Artikel
Südlink-Trasse soll durch den Kreis Peine verlaufen
Nächster Artikel
Siegerehrung des Bankenplanspiels Schul/Banker
Quelle: Hauptzollamt Hannover

Peine. Am Freitag, 3. März 2017, kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Hannover einen auf der Rastanlage „Zweidorfer Holz-Süd“ stehenden PKW mit niederländischen Kennzeichen.

Im Fahrzeug befand sich ein 44-Jähriger Mann. Auf Befragen gab der polnische Staatsangehörige an, aus den Niederlanden zu kommen. Ziel seiner Reise sei Polen. Die Frage nach mitgeführten Waren, insbesondere Betäubungsmitteln, wurde verneint.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Zöllner im Kofferraum ein Paket aus schwarzer Folie, dass mit Klebeband umwickelt war. Im Paket befand sich ein weißes Pulver. Der durchgeführte Rauschgifttest reagierte positiv auf die synthetische Droge Amphetamin.

Gegen den 44-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Drogen wurden sichergestellt.

Der Mann wurde festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ das Amtsgericht Braunschweig Haftbefehl wegen dringenden Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der 44-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr