Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Alica Paeske gewinnt Auszeichnung

Wirtschaftsministerium Alica Paeske gewinnt Auszeichnung

Die Gewinner der diesjährigen Auszeichnung „Kreativpioniere Niedersachsen” stehen fest. Mit dabei ist die Peinerin Alica Paeske, mit ihrem Tanzprojekt „sPeranto“. Zwölf Kreativunternehmen konnten mit ihren Ideen und Projekten überzeugen. Das niedersächsische Wirtschaftsministerium hat sie am Montag in Hannover ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Möhle und Plett freuen sich auf 1. Sitzung
Nächster Artikel
Zufriedene Gesichter bei 70. Kreisversammlung

Die Gewinnerin Alica Paeske beim Training.
 

Quelle: Archiv

Peine.  Um die Auszeichnung konnten sich Kreativschaffende – zum Beispiel Designer, Musiker, Architekten, Künstler – mit ihren Ideen, Projekten oder Geschäftsmodellen bewerben. Mit der Auszeichnung und dem daran anschließenden Förderprogramm unterstützt das Ministerium die Gründer, Selbstständigen und Freiberuflern aus der Kultur- und Kreativwirtschaft bei der Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer Ideen und Visionen.

Dabei überzeugte die Medienpädagogin und Tänzerin Alica Paeske aus Peine. Mit ihrem Tanzprojekt „sPeranto“ stärkt sie sozial benachteiligte Jugendliche in Deutschland und international in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Paeske sagt: „Ich habe im Jahr 2014 ,sPeranto’ gegründet. Durch Tanz kann Erlebtes wahrgenommen, ausgedrückt und verarbeitet werden. Der stetige Prozess des Sich-Kennenlernens und die Bewältigung neuer Herausforderungen im Team führt zu einer Steigerung des Selbstwertgefühls, Durchhaltevermögens und Empathie. Psychische Auffälligkeiten reduzieren sich, Schulabgänger werden weniger und persönliche, soziale und berufliche Chancen erhöhen sich.“ Die sozial-künstlerische Initiative unterstütze des Weiteren eine indigene Gemeinschaft im Amazonas Ecuadors.

Was erwartet die Gewinner? Gemeinsam nehmen die Preisträger an einem einjährigen Förderprogramm teil. Sie arbeiten in mehreren Workshops an ihren Geschäftsmodellen, erhalten Einzel-Coachings und machen Impulsreisen zur Kreativszene und zu Unternehmen anderer Branchen in Niedersachsen und darüber hinaus.
 

Von Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?