Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Aktionstag „Inklusion von Anfang an“ in der Peiner Fußgängerzone
Stadt Peine Aktionstag „Inklusion von Anfang an“ in der Peiner Fußgängerzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 04.05.2018
Brigitta Schubert (links mit roter Jacke) mit einigen Teilnehmern am Aktionstag. Quelle: Tobias Mull
Peine

Die zentrale Idee der Inklusion ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen selbstbestimmt zusammenleben.

„Oftmals gibt es Vorurteile oder Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Wenn man aber schon im Kindesalter lernt, dass es ganz unterschiedliche Menschen gibt, dann entstehen solche Gedanken erst gar nicht“, erläutert Brigitta Schubert, Mitarbeiterin der Lebenshilfe, den Hintergrund der Veranstaltung rund um die St.-Jakobi-Kirche.

Der ehemalige Peiner Bürgermeister Michael Kessler las im Kirchenschiff ein Kinderbuch vor. Quelle: Tobias Mull

Im Mittelpunkt des Aktionstages standen drei Lesungen im Kirchenschiff mit Superintendent Dr. Volker Menke, dem ehemaligen Peiner Bürgermeister Michael Kessler sowie Pastor Markus Lenz. Sie lasen jeweils mit einem Lesepaten aus einem barrierefreien Kinderbuch vor.

„Das ist eine ganz wichtige Aktion, die ich gerne unterstütze“, sagte Kessler nach der Lesung. „Wenn Kinder mit und ohne Handicap gemeinsam aufwachsen, dann wird das Anderssein schnell zur Normalität.“

Das sah auch Lesepate Julian Drozdziol so, der seit der Kindheit auf einen Rollstuhl angewiesen ist. „Egal ob mit oder ohne Behinderung – wir sind schließlich alle Menschen“, unterstrich er.

Ebenfalls beim Aktionstag mit dabei waren die Kitas Vin, Mia und Wortschatz mit Tanzaufführungen sowie der Bus der Begegnung des Landkreises, in dem das Werkstattcafé Rückenwind und die Theresienküche der Jugendwerkstatt vom Caritas Verband die Bewirtung übernommen hatten.

Der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Plett verewigte sich mit einem Handabdruck auf einem Plakat. Quelle: Tobias Mull

An einem Stand vor der Kirche wurden zudem bunte Plakate mit Handabdrücken gestaltet. Ein Handabdruck stammt dabei vom Peiner CDU-Landtagsabgeordneten Christoph Plett, der den Aktionstag besuchte. „Wir müssen das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Handicap weiter voranbringen“, sagte der Abgeordnete. „Und eine Inklusion von Anfang an ist dafür ein wichtiger Baustein.“

Von Tobias Mull

Flammen in einem Fitnessstudio an der Fritz-Stegen-Allee in Peine haben am Donnerstagabend um 23.20 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Der rund 300 Quadratmeter große Saunabereich sei von innen komplett ausgebrannt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Es gibt einen Verletzten.

04.05.2018

Minna Faßhauer wurde 1918 erste deutsche Ministerin. Mit ihr befassten sich die Frauen beim Hertha-Peters-Stammtisch – und es wurde auch eine Forderung zum Thema Gleichberechtigung angesprochen.

04.05.2018

Für Unmut sorgt in Teilen der Belegschaft der Peiner Träger Gesellschaft (PTG) die jetzt erfolgte Neubewertung der Arbeitsplätze. Nach PAZ-Informationen bekommen in den Walzwerken künftig 34 Beschäftigte weniger Geld. Für 53 Stahlarbeiter gibt es dagegen ein Lohnplus.

04.05.2018