Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Aktion „Handyfreie Kita“ läuft in Peine an
Stadt Peine Aktion „Handyfreie Kita“ läuft in Peine an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.01.2019
Ein Kind blickt auf ein iPhone. Peiner Kitas wollen für einen begrenzten Zeitraum handyfreie Einrichtungen sein. Quelle: dpa
Kreis Peine

Wie verführerisch ist der schnelle Blick auf das Handy. Wie wird das Wetter? Gibt es eine neue Nachricht? Smartphones, eine digitale Erleichterung für den Alltag, können sich besonders im Miteinander mit kleinen Kindern negativ auswirken. Auch wenn sie körperlich anwesend sind, für Kinder verschwinden die handynutzenden Erwachsenen mental in einem schwarzen Loch. Für ein kleines Kind eine verwirrende Erfahrung, die auf Dauer zu Entwicklungsstörungen, beispielsweise bei der Sprache, führen kann.

Zeit für Kinder wird aufgefressen

„Wir Erwachsenen erliegen so schnell der Faszination Handy und bemerken gar nicht, wie damit wertvolle Zeit und Aufmerksamkeit für die Kinder aufgefressen wird“, erklärt Silvia Ahrens, Leiterin der städtischen Kita in Rosenthal. Ihre Kollegin Silke Westphal von der Krippe Büllerbü ergänzt: „Besondere Ereignisse werden nur noch durch den Sucher der Handykamera gesehen. Und bei alltäglichen Situationen, wie beispielsweise dem Bringen in die Kita oder dem Abholen aus der Kita, ist manchmal der Fokus weniger auf das Kind, sondern mehr auf das Smartphone gerichtet.“

Positive Resonanz

Insgesamt stieß die Aktion „Handyfreie Kita“ bei den Eltern auf positive Resonanz. So auch bei Benjamin Sinram, Vater zweier Söhne aus der Kita Regenbogen. „Grundsätzlich befürworte ich alles, was dazu führt, dass die Mediennutzung bewusster geschieht. Ich denke, es war ein guter Impuls, um in die Diskussion zu kommen.“ Bei den Sinrams zu Hause galt bereits schon vor der Kampagne die Familienregel ‚Kein Handy beim Essen‘. Sinram wünscht sich aber trotzdem, dass auch in der Kita das eine andere digitale Medium Einzug hält und ergänzt: „Die Digitalisierung passiert und je früher man mit einem bewussten Umgang anfängt, desto besser ist das in Hinblick auf die zukünftigen Chancen der Kinder.“

Aufgewachsen mit digitalen Medien

Claudia Rüer, Mutter eines 15 Monate alten Sohn in der Krippe Bullerbü, sieht ebenfalls die Notwendigkeit, dass Kinder kompetent mit digitalen Medien aufwachsen, da ihr späteres Beruf- und Privatleben durch Medien bestimmt wird. „Man sollte digitale Medien nicht komplett verbieten oder wegschließen und das Kind damit gar nicht in Berührung kommen lassen“, erklärt sie, „gerade für die Kontakte zu Großeltern ist beispielsweise die Videotelefonie sehr schön.“ Gleichzeitig warnt sie aber auch: „Andererseits dürfen sie nicht als Babysitter oder Ablenkung missbraucht werden.“ Für Rüer ist der Einsatz digitaler Medien in der Krippe oder Kita allerdings nicht sinnvoll. „Da sollen die Kinder lieber spielen und sich miteinander auseinandersetzen“, resümiert sie. Die Aktion ‚Handyfreie Kita‘ hat in ihrer Familie bewirkt, die eigene Mediennutzung bewusst auf den Prüfstein zu stellen.

Weitere Infos beim Landkreis

Weitere Informationen sind bei Heike Kubow vom Jugendamt des Landkreises Peine unter der Rufnummer 05171/40130066 oder per E-Mail an h. kubow@landkreis-peine.de erhältlich.

Von Thomas Kröger

Revolution in Peine: Ein Arbeiter- und Soldatenrat konstituierte sich am 8. November 1918. Er war die neue Ordnungsgewalt, berichtete Andreas Warmbold in einem interessanten Vortrag.

10.01.2019
Stadt Peine Auto überschlägt sich - Drei Verletzte nach Wildunfall

Am Mittwochabend hat ein 18-jähriger Autofahrer aus Uetze im Peiner Ortsteil Stederdorf einen Unfall verursacht, weil er einem Wildtier ausgewichen war. Drei Personen kamen verletzt ins Krankehaus.

10.01.2019

Etwa 1000 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind am Dienstag zum Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) Braunschweig gekommen – darunter auch viele Peiner. Treffpunkt war das Paläon-Museum in Schöningen – bekannt durch die dort entdeckten 300 000 Jahre alten Speere.

10.01.2019