Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
„Aktenzeichen XY“ zeigt Phantombild des Prostituierten-Mörders

ZDF berichtet wieder über Mord im Love-Mobil „Aktenzeichen XY“ zeigt Phantombild des Prostituierten-Mörders

„Aktenzeichen XY... ungelöst“ berichtet am Mittwoch noch einmal über den Peiner Prostituierten-Mord. Das ZDF zeigt in der Sendung ab 20.15 Uhr das Phantombild des mutmaßlichen Täters.

Voriger Artikel
1,6 Millionen Euro für Breitbandausbau eingeplant
Nächster Artikel
In den Festsälen beginnen „Verteufelte Zeiten“

Das ZDF berichtet erneut in seiner Sendung "XY-Ungelöst" über den Prostituierten-Mord in Peine.

Peine. Der gesuchte Mann soll die 40-jährige mit ungarischen Wurzeln am 4. November in einem sogenannten Love-Mobil an der B 494 zwischen Hofschwicheldt und Stedum getötet haben. Ein Zeuge hatte am Tatabend zwischen 21.45 und 22.30 Uhr die abgebildete Person auf dem Parkplatz gesehen. Das Phantombild hatte die Polizei Ende November veröffentlicht, durch die bundesweite Ausstrahlung im Fernsehen am Mittwochabend hoffen die Ermittler auf neue Hinweise auf den Mann. Zwar hatte es nachd er ersten Veröffentlichung bereits mehrere Dutzend Hinweise gegeben, die heiße Spur war aber nicht darunter.

Der Verdächtige hat nach Angaben der Polizei eine athletische Figur, sehr kurze Haare und ist sehr groß, wohl zwischen 1,90 und 1,95 Meter. Bekleidet war er mit einer glänzenden Bomberjacke. Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zu dieser Person geben? Zeugen sollten sich dringend bei der zuständigen Polizei Salzgitter unter Telefon 05341/ 1897215 melden.

Erst am Montag hatte ein Großaufgebot von 60 das Gebiet rund um den Parkplatz an der B 494 durchkämmt, die Einsatzkräfte suchten nach neuen Spuren und Beweismitteln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr