Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Adenstedter (62) vom eigenen Auto überrollt

Adenstedt Adenstedter (62) vom eigenen Auto überrollt

Ein 62-Jähriger aus Adenstedt ist gestern von seinem eigenen Auto überrollt worden und erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein Lastwagen hatte den Opel des Landwirts beim Wenden gerammt, der Wagen war dadurch ins Rollen geraten und erfasste den Mann, der zufällig gerade hinter seinem Auto stand.

Voriger Artikel
Diebe stahlen 20 Laster-Reifen
Nächster Artikel
Peiner Stimmen zum Wulff-Rücktritt

Unglücksstelle an der L 413 bei Adenstedt: Feuerwehrleute hoben den Opel des 62-Jährigen mit hydraulischen Geräten an.

Quelle: cb

Adenstedt. Der Unfall passierte auf der Baustelle des Legehennenstalls an der Landesstraße 413 zwischen Adenstedt und Hoheneggelsen. Um 12.24 Uhr wollte ein 28-Jähriger aus Varel (Friesland) mit seinem Sattelauflieger wenden. Dafür fuhr er mit seinem Lastwagen rückwärts auf einen Feldweg und übersah dabei offenbar den Opel eines 62-jährigen Landwirts aus Adenstedt, der gerade am Kofferraum seines Wagens stand.

Durch den Aufprall setzte sich der Opel in Bewegung und überrollte den Adenstedter, der laut Polizei Betreiber der Legehennen-Baustelle ist. Der 28-jährige Lastwagenfahrer hatte sofort nach dem Unfall Rettungsdienst und Polizei benachrichtigt.

Der Rettungshubschrauber Christoph 30 brachte einen Notarzt an die Unglücksstelle. Doch der Arzt konnte nur noch den Tod des Landwirts feststellen.

Im Einsatz an der Baustelle des Legehennenstalls waren auch die freiwilligen Feuerwehren aus den Ortschaften Adenstedt, Gadenstedt und Groß Lafferde. Die etwa 30 Retter der Feuerwehr mussten den Wagen mit hydraulischem Gerät anheben.

Anschließend räumten die Helfer der Ortswehr Adenstedt noch die Unfallstelle auf und warteten auf den Gutachter, der den Hergang des Unfalls rekonstruierte. Auch ein Notfallseelsorger wurde sofort zu der Unglücksstelle gerufen. Er betreute die Angehörigen des Verunglückten. Während der Rettungsarbeiten wurde die Landesstraße bis etwa 13.55 Uhr gesperrt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr