Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
5000 Quadratmeter standen in Flammen

Peine-Stederdorf 5000 Quadratmeter standen in Flammen

Stederdorf. Die Flammen standen hoch, dichter Rauch zog über die Autobahn: Auf dem Luhberg in Stederdorf ist gestern ein großer Flächenbrand ausgebrochen.

Voriger Artikel
Fremdsprachen: Landespreis für Peinerin
Nächster Artikel
Drohen erneute Streiks in Peiner Kitas?

Verheerendes Feuer: Auf dem Luhberg brannten etwa 5000 Quadratmeter Wiese ab.

Quelle: ju

Straßenarbeiter auf der angrenzenden Autobahn 2 hatten den Rauch gesehen und um 11.48 Uhr die Feuerwehr alarmiert. „Eine etwa 5000 Quadratmeter große Fläche stand in Flammen, auf die Bäume war das Feuer noch nicht übergegriffen“, sagt Einsatzleiter Holger Gödecke von der Feuerwehr Eixe. Unterstützung gab es von den Kameraden aus Vöhrum. „Der Wind war glücklicherweise nicht stark, es gab keine Probleme“, ist der Eixer Ortsbrandmeister zufrieden. „Die Vöhrumer haben von oben gelöscht, die Eixer kamen von unten den Berg hinauf.“

Größte Herausforderung sei bei diesem Einsatz die Beschaffung des Löschwassers gewesen. „Das muss man erst hier her bekommen“, sagt Gödecke. „Die Eixer Feuerwehr hat die Beregnungsleitung der Landwirte genutzt, die Vöhrumer Wehr einen Tanklöschwagen.“

Insgesamt rund 30 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. Um 12.10 Uhr waren die Flammen aus, es folgten Nachlöscharbeiten und das Aufräumen - denn nahezu jeder Schlauch kam zum Einsatz, um mit dem Löschwasser bis auf den Berg zu gelangen. „Außerdem nutzen wir sogenannte Patschen, um die Flammen zu bekämpfen“, erklärt Gödecke. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?