Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
50 neue Wohnungen zwischen Echternplatz und Pulverturmwall

Peiner Innenstadt 50 neue Wohnungen zwischen Echternplatz und Pulverturmwall

Großprojekt in der Peiner Innenstadt: Die Qualivita-Projektentwicklung plant für rund vier Millionen Euro den Bau von rund 50 Wohneinheiten und Penthäusern des Typs Service-Wohnen. Dazu sollen die ehemalige Schlachterei Schmidt umgebaut und die Häuser Hagenstraße 1 und Echternplatz 12 abgerissen und durch Neubauten ersetzt werden, erklärt Jana Schulz von der Qualivita-Projektentwicklung.

Voriger Artikel
Einhaus will sich für Metropolticket stark machen
Nächster Artikel
Radfahrerin bei Unfall verletzt

Hier sollen die neuen Wohnungen entstehen: Vanessa Kunkel von Qualivita vor dem Gebäudekomplex.

Peine. Wie sie weiter berichtet, hat es bereits einen erfolgreichen Besprechungstermin mit der Stadt Peine gegeben. Bislang gebe es keine Einwände gegen die geplante Baumaßnahme. Die Baugenehmigung sei aber noch nicht erteilt.

Das von Qualivita aufgekaufte Areal erstreckt sich über die alte Schlachterei gegenüber dem Parkhaus am Pulverturmwall über die Hagenstraße bis hin zum Echternplatz. In Planung sind Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen sowie Penthäuser. Da die Renovierung der Häuser an der Hagenstraße 1 und am Echternplatz 12 aufgrund der schlechten Bausubstanz nicht möglich sei, sollen diese abgerissen werden und durch Neubauten ersetzt werden.

„Die Preise für die neuen Wohneinheiten können erst nach Baugenehmigung ermittelt werden“, sagt Vanessa Kunkel, Assistentin der Qualivita-Geschäftsführung.

Es sei allerdings schon möglich, sich für den Kauf einer Wohnung vormerken zu lassen. Auf die Idee, neuen Wohnraum zu schaffen, sind die Projektentwickler übrigens gekommen, nachdem sie eine hohe Nachfrage an Wohnraum in dem bestehenden „Service-Wohnen“ am Herzberg verzeichnet haben.

„Darüber hinaus sind wir in Beratungsgesprächen immer wieder auf die Nachfrage nach stadtnahem Service-Wohnen gestoßen und haben dadurch unsere Idee entwickelt. Die Projektentwicklung hat den Umbau anschließend geplant, mit der Stadt abgestimmt und stellt jetzt die Bauanträge“, erklärt Kunkel.

  • Kontakt Qualivita: Telefon 05171/790100.

Das bedeutet „Service-Wohnen“

Die geplanten 50 Wohnungen und Penthäuser im Peiner Zentrum sind für Menschen gedacht, die noch immer selbstständig und selbstbestimmt in ihren eigenen vier Wänden leben möchten.

„,Service-Wohnen‘ beinhaltet grundsätzlich die Hilfestellung und Beratung in Alltagsfragen, 24 Stunden Sicherheit durch anwesendes Personal im Haus, Beziehungsaufbau zu anderen Personen durch wöchentliche Betreuungsangebote und Organisationen von Feiern und Festen“, erklärt Vanessa Kunkel von Qualivita.

Die Mieter hätten jederzeit die Möglichkeit, eine hauswirtschaftliche Versorgung oder eine individuell erforderliche Pflege und Betreuung zu ihren Serviceleistungen hinzuzubuchen.

Die Fassade des in Peine geplanten Hauses im Bereich Pulverturmwall/Hagenmarkt/Echternplatz soll in braunen und weißen Tönen gestaltet werden. „Wir treffen hiermit den Geschmack der Interessenten und fügen das Gebäude optisch in das Zentrum von Peine ein“, betont die Assistentin der Qualivita-Geschäftsführung.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr