Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
40-Jährige von Golf erfasst: 18 Meter durch die Luft gewirbelt

Peine / Köthenwald 40-Jährige von Golf erfasst: 18 Meter durch die Luft gewirbelt

Eine Fußgängerin ist gestern Morgen bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 65 in Köthenwald lebensgefährlich verletzt worden. Ein Auto erfasste sie mit derart großer Wucht, dass die Frau 18 Meter weit durch die Luft gewirbelt wurde.

Voriger Artikel
Bewaffneter Raubüberfall: „Ich hatte Todesangst!“
Nächster Artikel
Bundes-Verdienstmedaille für die Eheleute Brühbach

Unfallstelle: An diesem Zebrastreifen wurde gestern Morgen eine 40-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt.

Quelle: Archiv

Köthenwald. Die 40-Jährige wollte gegen 6.35 Uhr die viel befahrene B 65 in Höhe der Wahrendorffschen Kliniken überqueren. Laut Polizei benutzte sie den mit zusätzlichen Blinklichtern und Schildern gesicherten Zebrastreifen. Eine aus Richtung Sehnde kommende Autofahrerin erkannte die Situation zu spät.

Der Golf der 40-jährigen Peinerin erfasste die Passantin. Deren Kopf prallte so heftig gegen die Windschutzscheibe des Wagens, dass das Glas zersplitterte. Ermittler der Polizei maßen aus, dass die Fußgängerin nach diesem Aufprall rund 18 Meter weit durch die Luft geschleudert wurde.

Nach ersten Ermittlungen ist die Peinerin mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Die Polizei beschlagnahmte Golf und Führerschein. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von cirka 3000 Euro. Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es bildete sich ein langer Rückstau Richtung Hannover.

ac

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr