Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
4,5 Millionen 
für Neubau der Notaufnahme

Klinikum Peine 4,5 Millionen 
für Neubau der Notaufnahme

Für 4,5 Millionen Euro wird die Notaufnahme des Peiner Klinikums komplett neu gestaltet. Bis die Arbeiten beendet sind, ist die Notaufnahme in den Westflügel des Klinikums gezogen.

Voriger Artikel
Heute startet der
 Peiner Autofrühling
Nächster Artikel
Defekter Verteilerkasten könnte Brand ausgelöst haben

Notärztin Astrid Voltz (l.) mit einem Patienten, der Notfallärztin und einer Schwester in der Notaufnahme.

Quelle: pif

Peine. Die Feuerprobe hat die provisorische Notaufnahme im Westflügel des Klinikums schon bestanden. Sie ist seit Donnerstag, 6 Uhr, im Betrieb. „Unsere Mitarbeiter aus Technik, EDV, Logistik, Pflege und Medizin haben sich voll ins Zeug gelegt“, sagte Klinikum-Verwaltungsdirektor Arturo Junge. Gleichzeitig begann in der „alten“ Notaufnahme der Umbau. Das Investitionsvolumen beträgt 4,5 Millionen Euro. „Wir geben der Notaufnahme eine völlig neue Struktur“, sagte Junge. Dabei geht es zum Beispiel darum, die Patientenströme zu entzerren“, sagte er. Dafür werden die bisherigen Räume entkernt und komplett neu aufgebaut. Der Umbau ist das letzte Projekt des ersten Bauabschnitts zur Modernisierung des Peiner Klinikums. Insgesamt sind dann 14,5 Millionen Euro in das Krankenhaus geflossen. Mit dem zweiten Bauabschnitt soll 2013 begonnen werden. Zudem gibt es in der Notaufnahme mit Astrid Voltz nun eine Leitende Ärztin. Die Internistin arbeitet seit Jahren im Klinikum und ist auch als Notärztin im Notarztwagen unterwegs. Junge sagte: „Dass in Notaufnahmen Leitende Ärzte tätig sind, gibt es noch nicht in vielen Häusern. Aber dort, wo diese Struktur eingeführt wurde, hat sie sich bereits bewährt.“ Professor Jürgen Sorge, Ärztlicher Direktor des Klinikums, hält Voltz für die Idealbesetzung, vor allem wegen ihrer fundierten Erfahrungen in der Notfallmedizin.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr