Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
300 Gäste: Sportfest war gut besucht

TSV Arminia Vöhrum 300 Gäste: Sportfest war gut besucht

Als größter Verein im Landkreis Peine mit über 1500 Mitgliedern veranstaltete der TSV Arminia Vöhrum ein großes Sportfest, zu dem etwa 300 Besucher kamen. In der BBS-Sporthalle, auf dem Sportplatz, den danebenliegenden Tennisplätzen und dem Sporthaus konnten Sportinteressierte die verschiedensten Sportarten ausprobieren.

Voriger Artikel
Familienstreit endete mit Körperverletzung
Nächster Artikel
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Unter anderem konnte ein Rennrad-Rollentrainer ausprobiert werden.
 

Quelle: Lara Krämer

Vöhrum. „Jeder kann mitmachen“, erklärte der Vereinsvorsitzende Hans-Günter Tarnowski. Er sei stolz, dass sich der ganze Verein in so großer Zahl beteilige. „Insgesamt haben wir heute mehr als 60 Helfer. Toll ist auch, dass wir 35 Kuchenspenden bekommen haben“, fügte Tarnowski hinzu.

Zusätzlich zum Sporttag wurde auch ein D-Jugendpunktespiel zwischen Vöhrum und Bortfeld ausgetragen, das Vöhrum mit 3:2 gewann. „Wir haben versucht, gerade Kindern einiges zu bieten. Zum Beispiel können sie hier ihr Laufabzeichen machen. Dabei müssen sie etwa 15 Minuten am Stück laufen“, sagte Tarnowski.

Mit Fußball, Basketball, Volleyball und Tennis konnten die Kinder einige Ballsportarten ausprobieren. Aber auch im Turnen, Triathlon und der Leichtathletik konnten sie sich versuchen. Beim Triathlon konnten die Kinder und ihre Begleiter selbst gebackene „Vereinsriegel“, Müsliriegel mit gesunden Zutaten wie Sonnenblumenkernen, Aprikosenstücken und Honig, probieren. Auch war es möglich, den Rennrad-Rollentrainer auszuprobieren. Dabei hatten nicht nur die beiden Neunjährigen Teresa Sophia und Mia viel Spaß: Auch der 15-jährige Paul stieg in den Sattel und trat zur Probe in die Pedale.

„Wir haben in allen Sportarten viele aktive Kinder und Jugendliche, teils sogar mehr als Erwachsene“, sagte Pressewart Klaus Goyer und ergänzte: „Manche von den Kindern sind auf Wettkämpfen richtige Schleifensammler.“ Er freue sich, dass das Fest so gut angenommen werde und bedanke sich insbesondere auch bei den Sponsoren.

Von Lara Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?