Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
200 Jacken auf einen Schlag

15500 Euro für Peiner Jugendfeuerwehren 200 Jacken auf einen Schlag

„Ich musste zweimal gucken und dachte erst, es sei ein Schreibfehler auf dem Antrag, aber dann wurde mir klar, dass sie es ernst meint.“ Karl-Heinz Röper von der Erich-Mundstock-Stiftung nahm es mit Humor: Gestern bekamen 200 Jungen und Mädchen der städtischen Jugendfeuerwehren nagelneue Überjacken im Wert von 15 500 Euro geschenkt. Eingefädelt hatte die Sache Stadtjugend-Feuerwehrwartin Michaela Kunter.

Voriger Artikel
Diekmann schließt nach 84 Jahren
Nächster Artikel
Aus für Diekmann: „Das ist ein herber Verlust“

Peine. Die Erich-Mundstock-Stiftung unterstützt soziale Jugendprojekte mit einer Vielzahl von Spenden: Mannschaftszelte, Anhänger, Schlauchboote – die Jugendwehren in Stadt und Kreis stehen dabei ganz oben in der Gunst des verstorbenen Busunternehmers aus Wedtlenstedt. Stadtbrandmeister Reinhard Schröder, der den umtriebigen und äußerst beliebten Unternehmer noch kennengelernt hatte, bedankte sich bei Röper „mit der höchsten Auszeichnung, die die Feuerwehr zu vergeben hat“: Mit einem kräftigen, dreifachen „Gut Wehr“.

Michaela Kunter war „mega-glücklich“, dass der kühne Antrag durchgegangen ist und alle 12 Jugendwehren der 14 Ortsfeuerwehren gleichzeitig mit den Überjacken ausgestattet werden können. „Als das okay kam, bin ich hier rumgehüpft wie ein Känguru“, sagte die Jugendwartin.

Lutz Hoffmann, Ordnungsamtsleiter der Stadt, zollte der Jugend-Feuerwehrwartin Respekt: „Nicht jeder ist so frech, einem solchen Antrag über 15 500 Euro zu stellen und ihn auch noch bewilligt zu bekommen“, sagte er anerkennend.

Michael Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr