Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
200 Gäste beim Gottesdienst unter freiem Himmel

Himmelfahrt 200 Gäste beim Gottesdienst unter freiem Himmel

Gut besucht war der Gottesdienst im Peiner Herzberg am Himmelfahrtstag. Rund 200 Besucher saßen gemeinsam auf Bänken auf der Wiese zwischen den Bäumen und lauschten andächtig der Predigt, die die Pastorin Christiane Tjaden aus der St.-Petrus-Gemeinde Stederdorf vorbereitet hatte.

Voriger Artikel
Landfrauen bereisten Portugal
Nächster Artikel
Vatertag: Tausende Peiner unterwegs

 
 

Quelle: Lara Krämer

Peine. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Pastor Markus Lenz aus der Martin-Luther-Gemeinde auf dem Keyboard begleitet.

 „Wir sind fünf Gemeinden, die sich jedes Jahr die Organisation teilen. Die Aufgaben wechseln jedes Jahr. Für die Kinderbetreuung ist zum Beispiel in diesem Jahr die St.-Johannis-Gemeinde aus Telgte zuständig. Wir haben extra einen Tisch aufgestellt, an dem die Kinder während des Gottesdienstes malen und spielen können“, erklärte Tjaden. Zu Beginn des Gottesdienstes wurden kleine blaue Postkarten mit einer Wolke an die Besucher verteilt. „In diese Wolke sollen die Menschen schreiben, was für sie persönlich der Himmel auf Erden ist. Oder Momente, in denen sie Gottes Nähe erlebt haben“, erklärte die Pastorin.

Um den Himmel und die Erde ging es auch im Gottesdienst. Jesus Christus fuhr auf zu Gott in den Himmel. Da er nun nicht mehr auf der Erde weilt, würden viele denken, dass er ihnen nicht mehr nah ist. „Das stimmt aber nicht“, betonte Tjaden und fügte hinzu: „Da Jesus nun zu seinem Vater gegangen ist, ist er uns allen nah. Denn der Himmel reicht bis zur Erde und das überall. So können wir alle auch Gott nahe sein.“

Gemeinsam mit allen Christen auf der Welt bekannten sich die Gottesdienstbesucher an diesem Tag zu ihrem Glauben. Die Kollekte wurde an diesem Tag für die ambulante Hilfe Peine gespendet. Diese hilft Menschen in Not, die ihre Wohnung aus verschiedenen Gründen verloren haben. Die Menschen werden dort unterstützt und beraten.

Von Lara Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr