Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 140 Schüler besuchten Pälaon in Schöningen
Stadt Peine 140 Schüler besuchten Pälaon in Schöningen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 08.11.2018
Zusammen mit ihren Paten aus dem 11. Jahrgang erkundet die Klasse 5b des Ratsgymnasiums Peine die simulierte Welt der Steinzeit. Quelle: Ratsgymnasium Peine
Peine

Um die frühen Kulturstufen der Menschheit für 140 Fünftklässler anschaulich werden zu lassen, haben die Lehrer des Ratsgymnasiums zu einer besonderen Maßnahme gegriffen: Sie unternahmen mit fünf fünften Klassen eine Exkursion ins Paläon nach Schöningen.

Führung durch die Ausstellung

Wenn im Unterricht die Ur- und Frühgeschichte mit dem Schwerpunkt Altsteinzeit behandelt wird, hebt sich hier der Staub der Geschichte für einen Moment und das Curriculum gewinnt greifbare Konturen für die Schüler. In Schöningen angekommen, gab es verschiedene Programme für die einzelnen Klassen. Alle erhielten eine Führung durch die Ausstellung und nahmen an verschiedenen Workshops teil. So lernten die einen Schüler einen Feuerstein als Werkzeug kennen und stellten kleine Ledertaschen her, andere erfuhren einiges über die Ernährung in der Altsteinzeit und bereiteten ein Altsteinzeitfrühstück zu, das auch verspeist wurde. Wieder andere machten sich mit verschiedenen Speeren, Wurfschleudern und Bögen vertraut und übten deren Benutzung.

Die Museumspädagogik in Schöningen trifft ins Schwarze: Auf dem Gelände des Paläon lernt ein Schüler aus der Klasse 5c des Peiner Ratsgymnasiums, wie ein Steinzeitmensch mit Pfeil und Bogen zu schießen. Workshopleiter Magnus Jäger sorgt dabei für die nötige Spannung. Quelle: Ratsgymnasium Peine

Außerdem gab es eine kleine Einführung in die Arbeit der Historiker und Archäologen sowie in die Verfahrensweise des altsteinzeitlichen Feuermachens. Einmal mehr leisteten bei alledem die Paten aus den höheren Klassen großartige Unterstützung, die in der Regel zu zweit mitgekommen waren, um ihre jeweilige fünfte Klasse zu betreuen.

Anhand von Modellen erklärt die Workshopleiterin des Paläon Jeannette Schmid den Schülern der Klasse 5b die Machart und Eigenschaften prähistorischer Speere. Die Schüler probierten auf dem Museumsgelände in Schöningen anschließend selbst einen Wurf unter fachkundiger Anleitung. Quelle: Ratsgymnasium Peine

„Geschichte erfahrbar zu machen ist ein wichtiger Ansatz“

„Das war eine tolle Exkursion“, fasste Schülerin Katharina Scholz aus der 5c am Ende des Tages zusammen. Und auch Schulleiterin Dr. Gabriela Fellmann zog ebenfalls eine positive Bilanz: „Geschichte erfahrbar zu machen ist ein wichtiger Ansatz, um nachhaltiges Lernen zu ermöglichen. Das ist mit dem Besuch des Paläons auf hervorragende Weise gelungen.“

Von Anna Gröhl

Vor Kurzem hat die PAZ ihr 170-jähriges Bestehen gefeiert. Eine Leserin überraschte nun die Redaktionsmitarbeiter mit einem selbst gebastelten Geschenk.

08.11.2018

Eine positive Jahresbilanz zog jetzt der Peiner Hilfsverein „Keiner soll einsam sein“ (KSES) bei der Mitgliederversammlung im Verlagshaus der PAZ. „Das Ziel, unbürokratisch Hilfe zu leisten, ist auch 2017 gut gelungen“, stellte Vorsitzender Franz Einhaus fest.

08.11.2018

Er ist noch neu in der Welt der Internet-Videos – und doch hat der Peiner Ronny Bläß beim bundesweiten Wettbewerb „Fast Forward Sience“ den zweiten Platz beleget. Mit seinem Kameramann Christoph Böhler nimmt er den Preis in Bonn entgegen – und auch der Bundespräsident hat eingeladen.

07.11.2018