Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
120 Gäste bei Jürgen Hösels Verabschiedung

Kreissparkassen-Chef geht in den Ruhestand 120 Gäste bei Jürgen Hösels Verabschiedung

Festakt: Etwa 120 geladene Gäste - darunter Landrat Franz Einhaus und Peines Bürgermeister Klaus Saemann (beide SPD) - kamen am Dienstagabend in den S-Treff der Kreissparkasse Peine an der Celler Straße, um sich vom Vorstandsvorsitzenden Jürgen Hösel zu verabschieden.

Voriger Artikel
Peiner Weihnachtsmarkt: Nikolaus brachte Geschenke
Nächster Artikel
Mehrere Diebstähle im Kreis Peine

Viele Gäste waren in in den S-Treff gekommen, um an der Verabschiedung des Peiner Kreissparkassen-Chefs Jürgen Hösel (r.) teilzunehmen.

Quelle: Thomas Kröger

Peine. Der 63-Jährige geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Er war 20 Jahre im Amt und seit 46 Jahren in verschiedenen Funktionen für die Sparkasse tätig (PAZ berichtete).

Bei seiner Abschiedsrede betonte Hösel: „Ich habe heute die ehrenvolle Aufgabe, den Staffelstab als Symbol für die Leitung der Kreissparkasse Peine, den ich 1996 von meinem Vorgänger im Amt, Hans Hartmann, erhalten habe, weiterzugeben an Jürgen Twardzik, den gewählten Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine. Mit der Übergabe des Staffelstabes bringe ich symbolisch unsere Kreissparkasse Peine mit Wirkung zum 1. Januar 2017 in die neue Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine ein.“

Hösel betonte, er übergebe eine voll funktionsfähige Sparkasse mit gut ausgebildeten Führungskräften und Mitarbeitern, einer soliden Eigenkapitalausstattung und Ertragskraft. So sagte er: „Der Gesamtzustand unseres Hauses ist auf der Höhe der Zeit. Wie Sie wissen und bereits gehört haben, machen die Rahmenbedingungen es erforderlich, insbesondere die Minuszinspolitik der Europäischen Zentralbank, die Kräfte von drei Sparkassen zu bündeln.“

Der 63-Jährige sei nach wie vor zutiefst davon überzeugt, dass die nun anstehende Fusion der beste Weg sei, um die Sparkassen-Idee für den Landkreis Peine und für die Kreise Goslar und Hildesheim auf Dauer zu sichern.

Hösel gab abschließend seinen Nachfolgern mit auf den Weg: „Bleibt mit den Regionen verbunden. Die örtliche Verwurzelung, die Ortsnähe mit starken, kompetenten Entscheidern, ist eines der Kernelemente des deutschen Sparkassenwesens. Unsere Kunden werden es mit Loyalität zum Haus zurückzahlen. Und geht achtsam mit euch selbst und mit den Mitarbeitern um. Die Mitarbeiter werden es mit Engagement und guten Arbeitsleistungen honorieren.“

Es gab großen Applaus von den Gästen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr