Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 100 Gäste beim Sommerfest des Caritasverbandes
Stadt Peine 100 Gäste beim Sommerfest des Caritasverbandes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 21.07.2018
Die 100 Frauen und Kinder genossen das Sommerfest des Caritasverbandes. Quelle: Caritas
Peine

Dilara (9 Jahre) und Fatima (10 Jahre) bastelten wie viele andere der jüngsten Gäste unter der Anleitung von Hindreen aus dem Irak. Die 19-Jährige macht ein Jahrespraktikum für ihr Fachabitur beim Caritasverband Peine und bekommt dort Einblicke in viele Bereiche der sozialen Arbeit. Die bolivianische Ärztin Leslie (49) ist mit ihrer Tochter Ariane (16) aus Bolivien zu Besuch und freute sich, bei dem Fest alte Freundinnen aus ihrer Zeit in Deutschland wiederzusehen.

Auch Nadia (33) aus Syrien, schätzt die fröhliche Atmosphäre beim Sommerfest sehr: „Ich fühle mich hier gut aufgehoben.“ In ihrer Heimat hat Nadia englische Literatur studiert, ist seit 2015 in Deutschland und hat in einem Integrationskurs in kurzer Zeit sehr schnell Deutsch gelernt. Sie begleitet und unterstützt mittlerweile vor Ort arabische Familien.

Ort der Begegnung

Das Frauensommerfest dient nicht nur der Unterhaltung, sondern ist auch Informationsbörse, da sowohl einheimische Frauen als auch schon länger hier lebende sowie neu zugereiste Frauen mit ausländischen Wurzeln daran teilnehmen und sich unter anderem über Sprachkurse, Projekte, Kultur sowie Leben in Deutschland austauschen.

„Als ein Ort der Begegnung für Frauen aller Nationen leistet das Fest mit seiner ungezwungenen Atmosphäre einen wichtigen Beitrag zur Integration“, so die beiden Organisatorinnen Tanja Henning-Brandes und Christiane Borchert-Edeler vom Caritasverband Peine.

Von Thomas Kröger

Beim Wetter gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Es bleibt sonnig und warm – die schlechte: Es kommt eine Hitzewelle auf uns zu. Das prognostiziert Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net für die nächsten Tage im Peiner Land.

20.07.2018

Fast genau ein Jahr nach dem tödlichen Messerangriff auf zwei Frauen aus dem Peiner Land und eine tschechische Urlauberin im ägyptischen Hurghada hat Tschechien jetzt einen ägyptischen Diplomaten ins Außenministerium in Prag einbestellt.

20.07.2018

Jetzt ist es amtlich: Das zuständige Landesamt für Bergbau (LBEG) hat grünes Licht für die Einleitung des umstrittenen Assewassers in das stillgelegte Bergwerk Bergmannssegen-Hugo in Sehnde gegeben. Künftig könnten somit Lastwagen mit der Lauge aus dem Atommülllager durch den Landkreis Peine fahren.

19.07.2018