Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
1,4 Millionen Euro für die Südstadt

Förderung durch Land und Bund 1,4 Millionen Euro für die Südstadt

Auf Nachfrage des Peiner SPD-Landtagsabgeordneten Matthias Möhle im für Städtebauförderung zuständigen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung wurde mitgeteilt, dass das Programm „Soziale Stadt“ als Leitprogramm der sozialen Integration weiterhin „ein wesentlicher Schwerpunkt der Städtebauförderung bleibt“. 

Voriger Artikel
Maik Meyer bleibt SPD-Chef
Nächster Artikel
Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Die Peiner Südtsdat erhält eine Förderung in Höhe von 1,4 Millionen Euro.

Quelle: Foto: dpa

Peine. Aus diesem Programm werden in diesem Jahr Landesmittel - inklusive der Bundesfinanzhilfen - in Höhe von etwa 1,4 Millionen Euro nach Peine fließen.

„Ich freue mich, dass die Förderung der Südstadt weiterhin Berücksichtigung findet“, so Möhle. Zum Hintergrund: Mit dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ unterstützt der Bund seit 1999 die Stabilisierung und Aufwertung städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligter und strukturschwacher Stadt- und Ortsteile punktuell über ganz Deutschland verteilt. Städtebauliche Investitionen in das Wohnumfeld, in die Infrastrukturausstattung und in die Qualität des Wohnens sorgen laut Bund „für mehr Generationengerechtigkeit sowie Familienfreundlichkeit im Quartier und verbessern die Chancen der dort Lebenden auf Teilhabe und Integration“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr