Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
1,2 Millionen Euro Kosten: Stadt weiht neue Kita ein

Stederdorf 1,2 Millionen Euro Kosten: Stadt weiht neue Kita ein

Die Stadt hat gestern ihre neue Kindertagesstätte an der Stederdorfer Teichstraße eingeweiht. Nun braucht das Heim von „Knallfröschen“, „Glühwürmchen“ und „Tigerenten“ nur noch einen Namen. Die PAZ sucht Vorschläge.

Voriger Artikel
Schlimme Randale auf dem Friedhof
Nächster Artikel
Mini-Messe am Silberkamp: 400 Schüler erkunden die Welt der Wissenschaft

Startschuss: Gestern wurde die neue Kita offiziell eröffnet.

Quelle: cb

Stederdorf . Von der Kirche zur Kita: Diesen Wandel kann man an der Teichstraße bestaunen. Für 1,2 Millionen Euro wurde aus einem katholischen Gotteshaus eine Kindertagesstätte – inklusive Spielecken und Außenrutsche.

„Mitgliederschwund und Finanzschwäche: Staat und Kirche leiden unter ähnlichen Problemen. Das äußert sich in Leerstand“, sagte Bürgermeister Michael Kessler gestern bei der Einweihung. Die neue Kita sei jedoch ein Beispiel für vorbildliche Nachnutzung. Durch eingezogene Wände, Zwischendecken und einen Anbau entstand Platz für eine Krippen-, eine Kindergarten- und eine Hortgruppe mit insgesamt 60 Plätzen.

Die letzten Arbeiten erfolgten im Januar. Der Betrieb läuft schon seit Oktober. Insgesamt bietet die Kita 60 Plätze. Neun Betreuerinnen beaufsichtigen die Kinder. „Wir fühlen uns sehr wohl“, sagte Kita-Leiterin Melissa Rosenthal-Herpich.

Nur ein Name für die Einrichtung werde noch gebraucht. PAZ und Stadt starten deshalb einen Aufruf: Wer mag, kann seinen Vorschlag an guenter.giere@stadt-peine.de schicken. Morgen findet außerdem ein Tag der offenen Tür statt. Zwischen 9 und 11 Uhr sowie zwischen 14 und 16 Uhr kann die Kita besichtigt werden.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr