Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Zweimal fehlerfrei: Florian Berkhoff gewinnt die Hauptprüfung
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Zweimal fehlerfrei: Florian Berkhoff gewinnt die Hauptprüfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 18.05.2018
Lokalmatador Florian Berkhoff (oben) siegte in Woltorf mit seinem Pferd „Chester“ in der Springprüfung Klasse M* im Stechen. Quelle: Mailyn Klar
Woltorf

Es habe alles nach Plan funktioniert, und auch die Resonanz war gut, freute sich Berkhoff. „Wir hatten nicht nur ein sehr gutes Nennungsergebnis, sondern an beiden Tagen haben auch viele Besucher den Weg zu uns gefunden“, erklärte der Vereinschef. Am erfreulichsten sei aber gewesen, „dass mit Florian Berkhoff der Sieger der Hauptprüfung aus Woltorf kommt“.

Dieser musste als letzter Starter in die Springprüfung Klasse M* mit Stechen. Als das Startsignal ertönt, sind alle Augen auf Florian Berkhoff gerichtet. Er guckt sich noch einmal kurz um und gibt „Chester“ das Zeichen, dass es losgehen kann. Der große Braune galoppiert los und nimmt jedes Hindernis mit Leichtigkeit. Nach dem letzten Sprung ertönt tosender Applaus. Da der erste Reiter im Stechen zwei Abwürfe hatte, war klar: Florian Berkhoff vom gastgebenden Verein hat die Hauptprüfung des Wochenendes gewonnen – und Pferd „Chester“ scheint den Applaus zu genießen, dreht gleich eine Ehrenrunde über den Platz.

Auch die erste Prüfung des Wochenendes wurde von einer Woltorferin gewonnen. Loredana Rohrbach gewann mit „Feerani R“ die Stilspringprüfung Klasse E. „Ich freue mich riesig, da das unser erster gemeinsamer Sieg war“, freute sich Rohrbach. Zweite wurde Greta Zekoll mit Biyou aus Hohenhameln.

Im zweiten Wettbewerb (Stilspringprüfung K. A*) lag ebenfalls eine Woltorferin vorne. Kimberly Blümel entschied diese Prüfung mit ihrem Pony „Maistern“ für sich. Auch Julia Nebe (Vechelde) zeigte eine gute Leistung in der Springprüfung Klasse A** – dank einer schnellen Runde auf „Crazy Quite Conner“ belegte sie Rang drei. Noch besser schnitt Barbara Riedel (Woltorf) ab. Mit ihrer selbst gezogenen Schimmelstute „Safira R“ belegte sie in der L-Punktespringprüfung den zweiten Platz.

Anschließend zeigten acht kleine Nachwuchsreiter ihr Können im Führzügel-Wettbewerb. Geführt von ihren Müttern oder Verwandten winkten sie den Zuschauern stolz zu. Da es für viele das erste Turnier war, war auch die Aufregung entsprechend groß. Nachdem Richterin Dimitra Martens sich das Können der Kleinen (Schritt und Trab) angeguckt hatte, wurden die Sieger und Platzierten bekanntgegeben: Beste Reiterin aus dem Kreis Peine war Inken Lieke (Woltorf), die mit ihrem Shetlandpony „Teddy“ Bronze holte. Fünfter wurde Felix Riedel (Woltorf) auf Viola.

Auch die Ponyreitgruppe unter der Leitung von Sarah Lieke und Barbara Riedel präsentierte sich. „Wir möchten zeigen, wie viel man in nur fünf Reitstunden lernen kann,“ sagte Lieke. Dabei gehe es vor allem darum, „Reitunterricht mit frühkindlicher Erziehung auf den Ponys zu verbinden. Die Kinder klettern beispielsweise von einer Bank auf die Ponys oder werfen einen Ball vom Pony auf ein Ziel“, erläutert Lieke.

Zum Abschluss jedoch war noch einmal viel reiterliches Können gefragt, denn auf dem Programm stand die Springprüfung der Klasse M* mit Stechen. Von 23 Startern blieben allerdings nur zwei ohne Fehler. „Der Parcours war doch schwerer, als ich gedacht habe“, gestand Parcours-Chef Piotr Gospodarek.

Als erster Starter im Stechen ritt Robin Hilgner (Westercelle) mit seiner Stute „Smilla“ den verkürzten Parcours. Bei zwei Hindernissen war „Smilla“ aber ein wenig unaufmerksam, so dass zwei Stangen fielen – und dann kam der große Auftritt von Florian Berkhoff. Der Woltorfer und sein Pferd „Chester“ behielten die Nerven und meisterten den Kurs ohne Fehler – der Rest war Jubel. „Besser hätte das Wochenende nicht enden können“, sagte Woltorfs Vorsitzender Hans-Heinrich Berkhoff.

Von Eileen Keunecke

Vier von sieben möglichen Einzeltiteln räumten Woltorfs Reiterinnen bei der Kreismeisterschaft ab und schnappten sich zur Krönung auch noch die Kreisstandarte. Mit einem Vollgas-Ritt siegte Barbara Riedel (Woltorf) im Springen der LK 3, die furioseste Aufholjagd gelang Aggi-Sara Lieke (Clauen) in der Dressur der LK 5.

17.05.2018

Erfolgreich schnitten Peines Leichtathleten und Leichtathletinnen bei den Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen und Jugendlichen ab: Drei Titel holten sie in Göttingen. Jens Thierse von der LG Peiner Land traf das Brett im Weitsprung ideal. Er flog mit Saisonbestleistung von 6,58 Metern zum Sieg.

17.05.2018

Viel Licht und etwas Schatten gab bei der Landesmeisterschaft auf Bohlebahnen für die Peiner Sportkegler: Die junge Flotte-Neun-Bundesliga-Keglerin Jessica Strupat war am erfolgreichsten, siegte sie doch bei den Juniorinnen. Über Silber bei den Damen A durfte sich Kerstin Ortmann freuen.

16.05.2018