Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Zweimal Gold: Tessen Winter fegt die Älteren vom Feld
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Zweimal Gold: Tessen Winter fegt die Älteren vom Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.12.2017
Sein Trainingsfleiß zahlte sich aus: Badminton-Talent Tessen Winter vom VfB/Ski-Club Peine holte zwei Titel bei der U15-Landesmeisterschaft. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Peine

Unschlagbar gut: Nicht einen einzigen Satz gab Badminton-Talent Tessen Winter vom VfB/Ski-Club Peine auf seinem Weg zum Einzel-Landestitel in der U15 ab. „Und das, obwohl Tessen noch zum jüngeren Jahrgang gehört. Das war echt super“, schwärmte sein Trainer, der VfB/SC-Zweitliga-Spieler Lucas Gredner.

Als Youngster die Älteren aufgemischt – für Tessen Winter zahlte sich bei der Landesmeisterschaft in Nienburg der Trainingsfleiß aus. „Vor allem in einer Sache ist Tessen vielen Gleichaltrigen weit voraus – er ist super diszipliniert. Und er ist ein sehr sicherer und sehr schneller Spieler“, lobt Coach Lucas Gredner.

Flink und leichtfüßig – so beherrschte er alle Gegner und ließ im Endspiel auch Überraschungsfinalist Clemens Winnefeld (MTV Nienburg) keine Chance. Der 14-Jährige vom VfB/Ski-Club dominierte die Partie gegen den an Position vier gesetzten Akteur mit 21:11, 21:18.

Für Coach Lucas Gredner war die Titel-Gala keine Überraschung. Denn er traut seinem Schützling auf lange Sicht zu, mal mit ihm gemeinsam in der 2. Liga für den VfB/SC aufzuschlagen. „Das wäre mein Wunsch – und Tessen ist auf jeden Fall ein Kandidat dafür“, sagt Gredner. Das bewies sein Spieler auch in der Mixed-Konkurrenz eindrucksvoll. Auch dort schmetterte er Gold heraus, gab mit Partnerin Alina Jochim (MTV Nienburg) nur einen Satz ab.

Im Doppel wagte das 14-jährige VfB/SC-Talent zuvor sogar einen Start in der U17 – mit Doppelpartner Jannik Schmidt (BC 86 Osnabrück) verlor er nur gegen die Landesmeister Holger Herbst/Alexander Schlegel (BV Gifhorn/Post SV Leer) im Halbfinale und wurde somit Dritter.

Den perfekten Jahresabschluss legte Tessen Winter jetzt noch bei der Landes-Mannschaftsmeisterschaft hin. Drei Spiele, drei Siege: Als Gastspieler dominierte er mit dem MTV Nienburg den Wettbewerb. Der Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede gewann alle drei Einzel-Einsätze souverän und sammelte weiteres Selbstvertrauen für die Norddeutsche Meisterschaft vom 19. bis 21. Januar in Preetz in Schleswig-Holstein. Dort wird er in allen drei Disziplinen starten.

„Bis dahin werde ich noch hart mit meinem Trainer trainieren. Denn ich hoffe, mich für die Deutsche Meisterschaft im Februar in Gera in Thüringen zu qualifizieren“, sagt der 14-Jährige.

Von Christian Meyer

„Unser Konterspiel ist eine Waffe“: Im PAZ-Interview erläutert Trainer Kai-Olaf Reinemann warum seine Landesliga-Handballer vom MTV Groß Lafferde so souverän an der Spitze stehen. Doch trotz 22:0-Punkten – der Aufstieg sei keine Pflicht, wäre aber eine Krönung. „Es wäre das Ergebnis dessen, was Dennis Bühn und die anderen Jugendtrainer an Vorarbeit geleistet haben.“

28.12.2017

Mit Abdullah Al Hassan aus Syrien hat erstmals ein Flüchtling das Deutsche Sportabzeichen im Landkreis Peine erworben. Angeleitet durch die Integrations-Beauftragte des Kreissport-Bundes, Angela Flohr, legte er die Prüfungen beim MTV Vechelde ab. Al Hassan ist auch Handball-Trainer der HSV Vechelde/Woltorf.

23.12.2017

Klare Sache: Im Spitzenspiel der Tischtennis-Bezirksoberliga der Frauen unterlag Anker Gadenstedt in Broitzem mit 2:8 und musste damit die Tabellenführung an die Gastgeberinnen abgeben. Nur zwei Tage später zeigten sich die Gadenstedterinnen gut erholt, besiegten sie doch Goslar mit 8:2.

23.12.2017
Anzeige