Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Zwei Titel für die TG, einer für Lengede
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Zwei Titel für die TG, einer für Lengede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 27.11.2015
Victoria Simon, Hanna Spindler, Lara Wehsner, Elisa Cardinal von Widder und Elisabeth Simon holten für den TB Lengede den Kreismeistertitel (Jahrgang 2005 und älter). Quelle: rb

Insgesamt waren 16 Teams aus nur noch drei Vereinen des Kreises Peine in der Halle der IGS Lengede am Start, wobei die TG sieben Teams ins Rennen schickte. Echte Wettkämpfe um Plätze auf dem Siegertreppchen gab es zumindest in den Jahrgängen 2006/07 sowie 2005 und älter.

Spannend ging es bei den Acht- bis Neunjährigen zu. Zwar sicherte sich die TG Stederdorf/Vöhrum wie im Vorjahr Rang eins, aber der Vorsprung auf den Zweiten, TSV Wendezelle, betrug nur 0,4 Punkte - ein paar Wackler weniger bei den 18 Übungen, und es hätte für den TSV gereicht. Auch die TG Peine lag als Dritter nur wenige Punkte hinter der Konkurrenz.

Im größten Teilnehmerfeld (Jhg. 2005 und älter) traten sechs Teams an. Hier wurden schon sehr verschiedene Schwierigkeiten geturnt, was sich auch auf die zu erreichenden Punkte auswirkte. In einigen Teams wurde bereits ein Handstand-Überschlag über den Sprungtisch geturnt oder am Boden eine Übung mit Überschlag und verschiedenen Sprüngen gezeigt - dafür konnten maximal 17 Punkte erreicht werden. Die besten Darbietungen boten die Lengederinnen, die an allen Geräten vorn lagen. Entsprechend holten sie mit deutlichem Abstand den ersten Platz. Silber ging an den TSV Wendezelle, gefolgt von der TG Stederdorf/Vöhrum.

„Für uns ist das ein super Erfolg. Denn die Mädchen trainieren nur einmal in der Woche, und in den zwei Stunden müssen noch die Geräte auf- und abgebaut werden. Das ist auch der Grund, warum wir nicht in die Kür gehen. Das wäre eine tolle Herausforderung, aber mit den uns zur Verfügung stehenden Hallenzeiten schaffen wir das leider nicht“, sagte Wendezelles Trainerin Julie Meyer.

Ein kleines Highlight erlebten die Zuschauer dann am Nachmittag. Denn die älteren Turnerinnen der Bezirks- und Landesliga traten mit ihrem Programm des Folgejahres an. Selbstredend waren die neuen Übungen noch nicht alle perfekt. Besonders nervös zeigten sich der TB Lengede und die TG Peine. Beide Teams verabschiedeten sich aus dem Pflichtprogramm und boten erstmals Kürübungen - und sie lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende lag Lengede durch die besseren Übungen am Stufenbarren knapp vorne.

Aber auch Peines Trainer Viktor Schlosser zog ein positives Fazit: „Die Mädchen haben sich echt ins Zeug gelegt, ihre Übungen individuell zu gestalten. Hier sind ja nicht nur Schwierigkeiten gefragt, sondern auch Eleganz und Persönlichkeit. Dass noch Fehler auftreten, ist ganz klar, dafür war es auch nur ein Test für die kommende Saison - und mit dem Ergebnis sind wir allemal zufrieden.“

Ergebnisse:

Kreismeisterschaft

Jhg. 2008 und jünger: 1. TG Stederdorf/Vöhrum (Aurelia Miele, Katharina Schareina, Emma Kasten, Caroline Braun, Emma Behrens, Mailin Abel).

Jhg. 2006-07: 1. TG Stederdorf/Vöhrum (Lina Schild, Lina Mytzka, Yesenia Bokarius, Liana Schell), 2. TSV Wendezelle (Luna Schurig, Mirja Senft, Emmeline Puschendorf, Hannah Gieseke, Annemarie Isensee, Shanti Heisecke), 3. TG Peine (Selina Colakoglu, Svea Hoppenheidt, Vanessa Pätz, Anna Schwarze, Christine Neubauer).

Jhg. 2005 und älter: 1. TB Lengede (Lara Wehsner, Victoria Simon, Hanna Spindler, Elisa Cardinal v. Widder, Elisabeth Simon), 2. TSV Wendezelle (Chaya Bartels, Kim Fahrenson, Nike Trapp, Melissa Probst), 3. TG Stederdorf/Vöhrum (Nicole Langner, Anneken Deda, Franziska Garbuszus, Eeske Marit Uhrbach, Laura Braun).

Bezirksliga

P5 (2007/08): 1. TG Stederdorf/Vöhrum (Ammelie Deda, Kim Monique Rosenthal, Antonia Gasek, Jana Ruban, Kendra Inhülsen).

P6 (2006/07): 1. TG Stederdorf/Vöhrum (Hannah Wedemayer, Lena Scholz, Mariann Kummer, Lisa Schrader, Finja Elsholz).

P7-9 (2003 u. älter): 1. TG Stederdorf/Vöhrum (Emilia Webersinn, Marleen Hintze, Malena Hintz, Celina Aschemann, Michelle Aschemann).

Landesliga

Kür LK3 (1999-2002): 1. TB Lengede (Michelle Drascher, Jona Becker, Juliane Minch, Hannah Wegener, Cora Begau, Romy Effner), 2. TG Peine (Jessica Eikenberg, Neele Höver, Nadja Krüger, Lasissa Vogt, Michelle Mook, Hannah-Sophie Springer).

Kür LK3 (1987-1998): 1. TG Stederdorf-Vöhrum (Sarina Mallah, Celina Häring, Justine Häring, Sina Weidmann, Sabrina Cramme, Maleen Hoppe, Mandy Hoffmann).

rd

Erneut auf ein fußballfreies Wochenende können sich die Peiner Fans und Kicker der 1. Kreisklasse einstellen: Zwar wird Kreisspielausschuss-Vorsitzender Günter Brand den Spieltag nicht komplett absagen, aber die Stadt hat die Plätze bis einschließlich Dienstag, 1. Dezember, gesperrt.

26.11.2015

Die mündliche Zusage aus dem Bundesfamilien-Ministerium ist da: Der Kreissportbund Peine darf wie beabsichtigt einen Freiwilligen-Dienstleistenden einstellen, der sich mit Themen befasst, die Flüchtlingen bei der Integration helfen sollen. Der KSB-Vorsitzende Wilhelm Laaf freut sich über die Zusage und hofft nun, ganz schnell einen geeigneten Bewerber zu finden.

26.11.2015

Die Arbeitsgemeinschaft Peiner Sportvereine traf sich zur Jahresversammlung. Bürgermeister Michael Kessler kündigt bei dem Treffen an, dass es keine Abstriche im Etat beim Sport geben werde und Sporthallen in seiner Amtszeit nicht für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden.

25.11.2015