Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
Zum DM-Titel gratuliert sogar die Olympia-Siegerin

Trampolin-Turnen Zum DM-Titel gratuliert sogar die Olympia-Siegerin

Das war haarscharf, und umso größer war der Jubel: Mit der Winzigkeit von 0,08 Punkten Vorsprung hat sich Peines Trampolin-Talent Sheridan Kola (rechts) mit der Niedersachsen-Auswahl die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft geschnappt. Zum Titel gratulierte sogar Olympia-Siegerin Anna Dogonadze (links).

Voriger Artikel
SG Zweidorf/Bortfeld kassiert bittere Hiemniederlage

Sheridan Kola (rechts) traf bei der Mannschafts-DM Olympia-Siegerin Anna Dogodnadze.

Quelle: privat

Peine. Das war haarscharf, und umso größer war der Jubel: Mit der Winzigkeit von 0,08 Punkten Vorsprung hat sich das Peiner Trampolin-Talent Sheridan Kola mit der Niedersachsen-Auswahl die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft geschnappt. Die junge Jahnerin trug zum Krimi-Sieg sogar die sauberste Pflichtübung ihrer Mannschaft bei.

Für den sogenannten LTV-Pokal in Worms war Sheridan Kola von den Landestrainern nominiert worden – und zahlte das Vertrauen mit einer starken Leistung zurück. Die 12-Jährige vom MTV Peine war Leistungsträgerin ihres Teams. „Sheridan turnte die sauberste Pflicht ihrer Mannschaft, die die Kampfrichter mit hohen Haltungswertungen belohnten“, freute sich Mutter und Trainerin Daniela Kola. Sogar einige Neuner-Wertungen seien gezogen worden.

Auch in der Kür lief alles rund für die Niedersachsen-Auswahl in der zudem Lucia Vorrat aus Dielmissen und die beiden Salzgitteranerinnen Carla Borchers und Fabienne Bode turnten. Und obwohl die Mannschaft durch den kurzfristigen Ausfall der verletzten Sabrina Langner (TSV Ganderkesee) sehr geschwächt war, zogen die Niedersächsinnen mit einem knappen Vorsprung als Erstplatzierte ins Finale ein.

Doch dort setzte sich das spannende Duell mit dem Rheinischen TB fort, denn der Hauptkonkurrent turnte sehr leistungsstarke Übungen. „Der minimale Vorsprung schmolz langsam dahin“, schilderte Daniela Kola. Doch 0,08 Punkte Vorsprung rettete die Landesauswahl ins Ziel und feierte jubelnd Gold mit 388,115 Punkten.

Für die Jahnerin Sheridan Kola gab es zusätzlich zum Titel noch einen Höhepunkt. Sie traf Olympiasiegerin Anna Dogonadze, die mit ihr nicht nur ein Erinnerungsfoto schoss, sondern auch ein wenig plauderte.

Übrigens: Gleich zwei weitere DM-Titel sicherten sich die Niedersachsen, die auch in den Altersklassen der 9- bis 11-Jährigen sowie der 16- bis 18-Jährigen triumphierten. Die Jahnerinnen Lea Asche und Leah Abel verpassten das Mannschafts-DM-Ereignis dagegen. Auch sie waren nominiert, „doch sie waren zu dem Zeitpunkt verreist, da der Termin in diesem Jahr in den Herbstferien lag“, bedauerte MTV-Trainerin Daniela Kola.

Von Christian Meyer

Voriger Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.