Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Zittern um Torhüter Colakoglu
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Zittern um Torhüter Colakoglu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 08.08.2009

VfB Peine – SCW Göttingen. VfB-Torhüter Tolga Colakoglu zog sich im Elfmeterschießen des Härke-Pokal-Viertelfinals gegen den TSV Hohenhameln eine Rippenprellung zu. „Gerade für einen Torwart ist so etwas hinderlich“, sagt Gerull. Colakoglu pausierte deshalb im Training. Die Hoffnung, dass der Keeper dennoch am Sonntag auflaufen kann, hat der Trainer allerdings noch nicht aufgegeben. „Das entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn.“

Sollte Colakoglu passen müssen, dürfte Neuzugang Sebastian Reisch (Germania Blumenhagen) zu seinem ersten Einsatz für den VfB Peine kommen. Trotz des Zitterns um ihren Rückhalt, freuen sich die VfB-Kicker auf die neue Herausforderung Bezirksoberliga. „Alle sind zwar angespannt, weil wir nicht richtig wissen, wo wir stehen. Aber im Augenblick überwiegt vor allem die Vorfreude auf die neue Klasse“, betont Gerull.

Mit der Vorbereitung war der Coach im Wesentlichen zufrieden, unterstreicht aber auch: „In Sachen Robustheit, Cleverness und Tempo müssen wir noch zulegen.“ Lieb wäre es ihm, wenn das gleich im Heimspiel gegen den SCW Göttingen passiert. Der Klub vollzog nach dem Abstieg aus der Oberliga einen Umbruch und hat sich keinesfalls den sofortigen Wiederaufstieg sondern den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. „Die haben jetzt eine junge Truppe und müssen sich sicherlich erst noch finden“, meint Gerull. Dass die Gäste schlagbar sind, deutet ein Bezirkspokal-Spiel an. Dort flogen die Göttinger mit einem 0:6 gegen einen Bezirksliga-Aufsteiger raus.

Neun Positionen seiner Startelf hat Gerull bereits vergeben. „Vor allem in der Defensive überlege ich noch, wer spielt.“ Eduard Zwinger spielt definitiv nicht, er zog sich möglicherweise erneut einen Wadenbeinbruch zu. „Das ist ärgerlich, weil er ein erfahrener Spieler ist“, sagt Gerull. Fraglich ist der Einsatz der angeschlagenen Spieler René Bunk, Steven Turek und Niklas Ottenberg. Ohnehin: „Ich denke, am Anfang der Saison werde ich etwas mehr rotieren als im vergangenen Jahr“, erklärt der Coach.

Christian Meyer

Zum Auftakt gegen eine Mannschaft aus Braunschweig – so ergeht es sämtlichen Peiner Vereinen am ersten Saison-Spieltag in der Fußball-Bezirksliga 2. Während der TSV Edemissen mit Titelaspirant BSC Braunschweig die vermeintlich schwerste Aufgabe zu bewältigen hat, empfängt der VfB RW Braunschweig den SV Bosporus Peine.

08.08.2009

Stürmer-Legende Gerd Müller war der „Bomber der Nation“. Wolfgang Herzog war die „Bombe“ von Eddesse. Mit seinen Toren zerstörte er so manche Siegesträume des Gegners und hatte deshalb schnell den Spitznamen weg.

08.08.2009

Der frühere Leichtathlet der LG Edemissen, Dr. Sanjay Weber-Spickschen, analysiert im sportmedizinischen Institut des Klinikums Gehrden in einem Projekt Bewegungsabläufe von Athleten aus Süd- und Mittelamerika.

07.08.2009