Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Woltwiesche bejubelt Sieg im Kellerduell
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Woltwiesche bejubelt Sieg im Kellerduell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.03.2016
Anzeige

SV Viktoria Woltwiesche - VfR Langelsheim 3:2 (1:2). „Nicht verlieren“, so lautete das Minimalziel von Woltwiesches Trainer Bernd Jahs in der PAZ-Vorschau. Am Ende sprangen sogar drei Punkte heraus.

Dabei sah es nach dem ersten Durchgang nicht gut aus für die Viktoria. Nach starkem Beginn hatte Niklas Stark zunächst für die verdiente 1:0-Führung gesorgt. Er traf nach einer Ecke von Dennis Peschelt. „In der Anfangsviertelstunde zeigten wir guten Fußball und wurden belohnt“, sagte Jahs.

Wer nun davon ausging, dass die Hausherren in der Folgezeit mehr Sicherheit gewinnen würden, der irrte jedoch. Das Gegenteil war der Fall. „Wir wurden zunehmend nervöser.“ Der Ausgleich durch André Schrader zum zwischenzeitlichen Ausgleich war die Quittung. Und es kam noch dicker: Tolga Uckan bestrafte die Blau-Weißen im weiteren Verlauf fünf Minuten vor der Pause mit dem 2:1.

„Wir waren dem Druck in dieser Situation nicht ganz gewachsen. Dass wir zur Pause mit 1:2 zurücklagen, ging in Ordnung“, gestand Jahs, dessen Team nach Wiederanpfiff offensiver agieren musste, wodurch sich zwangsläufig Möglichkeiten für die Gäste ergaben. In der 70. Minute hätte Langelsheim auf 3:1 erhöhen können, doch alleinstehend vor dem Tor versagten einem VfR-Akteur die Nerven.

Die Konsequenz: Woltwiesche bestrafte Langelsheim in der Schlussphase. Hendrik Hoffmeister traf in der 82. Minute nach einem Freistoß von Torben Röcken, ehe der VfR-Spieler Seidel per Eigentor nur drei Minuten später für das 3:2 der Viktoria sorgte. Der Schlusspunkt in einem über weite Strecken verteilten und spannenden Aufein-andertreffen. „Natürlich hatten wir auch das nötige Quäntchen Glück. Aber die Mannschaft hat an sich geglaubt und es sich somit auch verdient. Für die Zuschauer war es ein tolles Spiel“, freute sich Jahs über den ersten Sieg unter seiner Leitung.

SV Viktoria Woltwiesche: Ottenberg - Jez (50. Röcken), Danisch, Hoffmeister - Staats, J. Rotter, D. Peschelt, Stark, D. Tracz - M. Rotter, Cario (70. Meier). Tore: 1:0 Stark (14.), 1:1 Schrader (24.), 1:2 Uckan (40.), 2:2 Hoffmeister (83.), 3:2 Seidel (85., Eigentor).

Glücklicher Sieg für den SV Lengede: Im Viertelfinale des Fußball-Bezirkspokals benötigten die Peiner beim Bezirksligisten FC Grone das Elfmeterschießen, um eine Runde weiterzukommen. Im Halbfinale treffen die Lengeder jetzt auf den KSV Vahdet Salzgitter, der den SV Innerstetal mit 3:0 schlug.

29.03.2016

Nicht einmal drei Wochen nach der Geburt ihres Sohnes Jakob hat Ölsburgs Tischtennis-Spielerin Nina Fischer ihrem Team schon wieder zum Derbysieg in der Bezirksoberliga gegen die SG Adenstedt verholfen. „Für uns ganz überraschend hat sich Nina bereits jetzt im Team zurückgemeldet“, staunte auch MTV-Kapitänin Astrid Manteufel.

30.03.2016

Alle Achtung! Dass sie auch als Ü70-Spieler noch ziemlich fit sind, bewiesen Georg Stöter (74, Arminia Vechelde) und Rudi Gansberg (76, GW Vallstedt) bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften der Senioren. Beide gewannen nach einem Mammut-Programm Bronze und lösten das Ticket für die Deutschen Meisterschaften.

24.03.2016
Anzeige