Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional „Wir sind das falsche Team für unseren Platz“
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional „Wir sind das falsche Team für unseren Platz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 17.03.2017
Anzeige
Hohenhameln

TSV Hohenhameln - SV Innerstetal (Sonntag, 15 Uhr). Kombinationssicher, handlungsschnell und effizient - die Offensive des TSV präsentierte sich in Oker in einer bestechenden Form. Zusammen erzielten Winterneuzugang Maik Koschwitz, Markus Reiff und Kerrim Driesen neun Treffer.

Kein Wunder also, dass die Erwartungshaltung vor dem Heimspiel gegen den Tabellenneunten gestiegen ist. TSV-Trainer Nick Gerull dämpft jedoch die Hoffnung auf ein erneutes Torfestival. „Es wird ein ganz anderes Spiel. Innerstetal wird uns im Gegensatz zu Oker nicht den Gefallen tun und mitspielen, sondern stattdessen defensiv auftreten. Außerdem haben wir in Oker auf Kunstrasen gespielt, der uns mehr liegt. Morgen erwartet uns wieder ein Platz, auf dem das Fußballspielen brutal schwer wird - wir sind eigentlich das falsche Team für unseren Platz.“

Und dennoch: Gerull erhofft sich einen ähnlich willigen Auftritt seiner Elf. „Den Spaß am Fußball müssen wir beibehalten. Unser Ziel ist ein Sieg, auch wenn es nicht einfach wird. Denn Innerstetal hat sich in der Winterpause verstärkt und am vergangenen Wochenende gegen Bad Harzburg mit 5:0 gewonnen.“

An das Hinspiel seiner Bezirksliga-Fußballer gegen den MTV Salzdahlum erinnert sich Arminia Vecheldes Trainer Thomas Mühl noch genau. Beim MTV verloren die Grün-Weißen damals ein verrücktes Spiel mit 4:5. Im Heimspiel soll dieses Ergebnis nun geradegerückt werden.

17.03.2017

An den 1:0-Erfolg beim MTV Wolfenbüttel vom vergangenen Wochenende anknüpfen - das hat sich Fußball-Landesligist SV Lengede für das morgige Heimspiel gegen den TSV Hillerse vorgenommen, der derzeit vier Punkte weniger auf dem Konto hat als der SVL.

Nach zwei 3:2-Siegen im neuen Jahr hat sich der TSV Sierße/Wahle oben festgesetzt - und er hat nur zwei Punkte weniger auf dem Konto als der Tabellenführer aus Große Lafferde. Mit dem VfB Peine kommt morgen allerdings ein echter Brocken auf die Elf von Dennis Kleinschmidt zu, denn die Peiner gehören vom Potenzial zu den Topteams der Liga.

Anzeige