Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wichtige Siege für die VfB-Junioren

Fußball-Bezirksoberliga Junioren Wichtige Siege für die VfB-Junioren

Die abstiegsgefährdeten A-Junioren des VfB Peine holten in der Fußball-Bezirksoberliga drei wichtige Punte, nachdem sie zuvor mit sehr viel Pech gegen den Tabellenführer verloren hatten.

Der Tabellenletzte war bei den B-Junioren des VfB in der Niedersachsenliga zu Gast und musste eine klare Niederlage einstecken. Die C-Junioren der JSG Plockhorst stehen als Bezirksliga-Absteiger fest.

A-Junioren Bezirksoberliga

VfB Peine – SSV Vorsfelde 2:3 (0:1). „Es war unsere beste Saisonleistung, aber leider fehlen uns die Punkte“, sagte VfB-Kapitän Steven Turek nachdem Spiel gegen den Tabellenführer. Wie so häufig habe der VfB beste Chancen gehabt, sie aber nicht genutzt. Typisch, dass der Siegtreffer für die Gäste in der Nachspielzeit fiel. Onur Evci (46.) und Timo Sandvoß (80.) mit einem direkten Freistoß hatten vorher für den VfB getroffen.

BW Bilshausen - VfB Peine 2:4 (1:1). Endlich klappte es mit den Punkten für die Peiner. Corbin Doppelhammer mit einem Hattrick in der zweiten Halbzeit war der Mann des Tages. Nach dem frühen Gegentor (5.) entwickelten die Peiner immer mehr Druck. Steven Allerkamp traf per Freistoß zum 1:1 (30.), und in der zweiten Halbzeit münzte Doppelhammer dann die Überlegenheit in Tore um (50., 60., 80.). Das zweite Gegentor fiel kurz vor dem Schlusspfiff.

„Das war ein entscheidender Schritt in Richtung Klassenerhalt“, freute sich VfB-Kapitän Steven Turek. „Am Donnerstag gegen Wolfenbüttel wollen nachlegen. Dann wären wir praktisch durch.“

A-Junioren Kreisliga

PSG Peine-TSV Bodenstedt 19:0 (9:0). Mit 19 Toren schossen die Spieler von PSG den TSV Bodenstedt ab. „Die Arbeit des neuen Trainers Klaus Reinecke macht sich bemerkbar“, meint PSG-Fußballobmann Markus Krödel. Reinecke war in der Winterpause gekommen und habe wieder mehr Geradlinigkeit in das Team gebracht. Außerdem stieg die Trainingsbeteiligung. „Ausschlag gebend für den hohen Sieg war auch, dass Reinecke seinen Spielern in der Halbzeit sagte, dass sie nicht lockerlassen sollen, da zum Saisonende jedes Tor zählen kann“, sagte Krödel. Durch diesen Sieg kann die PSG aus eigener Kraft Meister werden. Die Torschützen waren: Owanisian (6), Schuster (4), Akbas (3), Wilke (2), Toprakli (2), Dießner (1) und Jaeschke(1). Den Bodenstedter Ehrentreffer verhinderte der Peiner Torwart Artur Gerber bei vier guten Paraden .

JSG Rosenthal/Schwicheldt – PSG Peine 0:2 (0:0). „Ich glaube, wir hätten noch drei Stunden Spielen können und hätten trotzdem kein Tor erzielt. Deshalb geht der Sieg für die Gäste in Ordnung“, sagte JSG-Trainer Stephan Schrul. Das Spiel sei ausgeglichen gewesen, die PSG habe aber ihre Chancen genutzt. Schuster (47.) und Owanisan (67.) trafen. Bosnjak, Rieger und Bange trafen dagegen bei guten Chancen für die JSG nicht.

B-Junioren Niedersachsenliga

VfB Peine – TuS Heeslingen 4:0 (1:0). Gegen den Tabellenletzten aus Heeslingen drängte der VfB in der ersten Halbzeit, machte aber zunächst kein Tor aus der Überlegenheit. Dafür wären die Gäste fast mit ihrer einzigen Chance in Führung gegangen. Yannick Walther parierte den Kopfball aber exzellent. Eine Minute vor der Halbzeit klappte es dann doch noch mit der VfB-Führung. Kerrim Driesen traf nach Pass von Marius Knieling.

„In der Pause nahmen wir uns vor, effektiver zu werden“, sagte VfB-Spieler Jonas Stephan. Driesen setzte das auch gleich um und traf kurz nach Wiederanpfiff zum 2:0. Als dann Can Akyapi Mitte der zweiten Hälfte aus elf Metern nach Pass von Ersin Arayici einschob, schienen die wichtigen Punkte eingefahren zu sein.

„Wir wurden jedoch nachlässig, verloren im Mittelfeld viele Bälle, wodurch Heeslingen zu Chancen kam“. sagte Stephan. Die Gäste nutzten sie aber nicht. Stattdessen erzielte Dario Cendamo mit dem Schlusspfiff das 4:0.

Weil sechs der 14 Mannschaften absteigen, brauchen die Peiner als Tabellenvierter aus den restlichen drei Spielen noch einen Sieg, um endgültig in Sicherheit zu sein.

C-Junioren Bezirksoberliga

JSG Roswitha-Stadt – VfB Peine 0:1 (0:0). Der erste Rückrundensieg gelang den Gästen. „Es war ein offenes und engen Spiel“, sagte VfB-Trainer Benjamin Duda. Sein Team stand in der Defensive sehr sicher und konnte im zweiten Durchgang nochmal zulegen. Dustin Koch gelang der Siegtreffer (60.).

VfB Peine – Fortuna Lebenstedt 4:1 (2:0). Gegen den Tabellenletzten war der VfB an die bessere Mannschaft. Lebenstedt blieb mit seinen Kontern jedoch gefährlich. Marvin Oppermann erzielte mit seinen beiden Treffern (20., 27.) die verdiente Pausenführung. Nachdem die Gäste mit einem Konter erfolgreich waren (45.), machten die Peiner noch mehr Druck. Sie ließen zwar mehrere Chancen aus, aber sie hatten ja Marvin Oppermann. Er machte mit seinen Treffer drei und vier (52., 57.) den Sieg perfekt.

C-Jugend Bezirksliga

JSG Plockhorst – Leu Braunschweig 0:6 (0:3). Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer steht der Abstieg für die JSG fest. „Leider konnten wir den positiven Trend zum Rückrundenstart nicht fortsetzen“, bedauerte JSG-Trainer Karsten Bratherig.

Eintracht Braunschweig – JSG Plockhorst 12:0. Die JSG trat stark ersatzgeschwächt bei der Eintracht an. Und die Befürchtungen wurden bestätigt: „Wir hatten einfach keine Mittel, um das Spiel auch nur halbwegs offen zu gestalten“, bedauerte Trainer Karsten Bratherig. „Der hohe Sieg geht deshalb so in Ordnung.“

Matthias Preß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional