Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional WM-Titel gibt Rüdiger Große Selbstvertrauen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional WM-Titel gibt Rüdiger Große Selbstvertrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 16.01.2019
Ölsburgs Rüdiger Große stoppte seine Sieges-Flaute im Einzel und feierte kurz zuvor einen ungewöhnlichen Weltmeister-Titel. Quelle: Massel
Ölsburg

„Es war ein nervöser Rückrunden-Start mit einem wichtigem Heimsieg. Es war eine ähnliche enge Kiste wie im Hinspiel“, bilanzierte MTV-Spitzenspieler Carsten Rook nach dem 9:6-Erfolg.

MTV ÖlsburgVfL Oker II 9:6 (34:27). Den Hinspiel-Krimi entschieden die Ölsburger dank eines Sieges im Schlussdoppel mit 9:7 – diesmal tüteten sie den umkämpften Erfolg im Schluss-Einzel ein und feierten dafür ihren Ersatzmann. Rainer Apel aus der Kreisliga-Reserve sprang für den verletzten Tim Szendzielorz ein und spielte seine Erfahrung beim 3:1-Erfolg gegen Hüseyin Demir aus.

„Das war eine taktische Meisterleistung“, gratulierte MTV-Spitzenspieler Carsten Rook, der zufrieden feststellte, dass sogar zwei Einzelsiege für Apel möglich gewesen wäre. Das erste Spiel hatte er schließlich nur hauchdünn mit zwei Satz-Niederlagen in der Verlängerung verloren.

Mitverantwortlich für den Erfolg sei zudem die Rückkehr zur Doppel-Aufstellung aus der Aufstiegssaison gewesen. Carsten Rook und Holger Pätz bilden wieder das Doppel Nummer eins. „So gelang seit langem mal wieder der Start mit einer 2:1-Führung“, stellte Rook erfreut fest. Rook/Pätz gewannen ebenso wie Marcus Döring und Rüdiger Große an Position drei. Für Letzteren lief es ohnehin gut. „Rüdiger konnte mal wieder an alte Leistungen anknüpfen und war drauf und dran, beide Einzel zu gewinnen“, stellte Teamkollege Rook erfreut fest.

Große hatte lange mit der Umstellung auf die härteren Plastikbälle zu kämpfen und verlor zuletzt zehn Punktspiel-Einzel in Folge. Bei der ärgerlichen 2:3-Niederlage gegen Tristan Nowak nach 2:1-Satzführung war er schon drauf und dran, diese Serie zu stoppen. Beim souveränen 3:1-Erfolg gegen Markus Krause gelang es dann. Ein ungewöhnlicher Weltmeistertitel hatte ihm eine Extra-Portion Selbstvertrauen verpasst. Denn mit seinem Bruder Michael Große, der beim Gifhorner Bezirksoberligisten TTC Wahrenholz aufschlägt, gewann er jüngst die TiBiDa-WM. In Tischtennis, Billard und Dart messen sich die Teilnehmer. Die Großes schnappten sich bereits zum vierten Mal den Sieg bei diesem ungewöhnlichen Triathlon.

Gut erholt von seiner Verletzung zum Hinrunden-Ende zeigte sich Bernd Feddeck. Er gewann beide Einzel klar. „Er konnte sich wieder etwas besser am Tisch bewegen“, freute sich MTV-Spitzenspieler Rook, der ebenfalls beide Einzel holte. Das wäre fast auch noch Marcus Döring gelungen, doch gegen Christoph Gröger brachte er eine 2:1-Satzführung mit Pech nicht ins Ziel. Teamkollege Rook war trotzdem zufrieden: „Er ließ sich zuletzt hin und wieder beim Training blicken und war daher in sehr guter Verfassung.“

Durch den Sieg kletterten die Ölsburger in der engen Liga vorübergehend auf Platz fünf, doch diese Platzierung am kommenden Samstag zu halten, wird schwer. Der Tabellenzweite SV Broitzem kommt. „Da geht es mehr darum, nicht allzu fürchterlich unter die Räder zu geraten“, räumt Rook ein.

Spiele: Carsten Rook/Holger PätzTristan Nowak/Markus Krause 3:1, Bernd Feddeck/Rainer ApelBernd Hasenkopf/Serkan Yildirim 0:3, Rüdiger Große/Marcus DöringChristoph Gröger/Hüseyin Demir 3:1, RookYildirim 3:2, PätzHasenkopf 1:3, Feddeck – Krause 3:0, Große – Nowak 2:3, DöringDemir 3:1, ApelGröger 1:3, RookHasenkopf 3:1, PätzYildirim 1:3, Feddeck – Nowak 3:1, Große – Krause 3:1, DöringGröger 2:3, ApelDemir 3:1.

Von Christian Meyer

Das passiert Groß Lafferdes B-Jugend-Torwart Bennet Stanitzek auch nicht alle Tage: Im Kellerduell mit seinen MTV-Landesliga-Handballern gelangen ihm zwei Tore mit Fernwürfen. Der Keeper des Gegners erzielte zwar sogar fünf Tore als siebter Feldspieler, doch das wichtige Spiel gewannen die Groß Lafferder mit 30:22 gegen die SG Wittingen.

16.01.2019

Erfolgreich ins neue Jahr gestartet ist Volleyball-Landesligist MTV Vechelde, behauptete er doch mit einem 3:1 in Wenden Platz zwei. Auf Rang drei vorgerückt sind die Vallstedter, die den bisherigen Dritten aus Wolfenbüttel besiegten, danach aber dem Spitzenreiter unterlagen.

16.01.2019

Er war der „Grandseigneur“ des Peiner Sports und wirkte bis zuletzt im Hintergrund mit. Hennig Hofmann aus Groß Lafferde ist am Sonntag im Alter von 93 Jahren gestorben.

16.01.2019