Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Vom Spitzenreiter zum Außenseiter
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Vom Spitzenreiter zum Außenseiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 17.07.2009
Antrittsstark: VfB-Neuzugang Maik Düsterhöf im Testspiel gegen die Freien Turner Braunschweig. Die Peiner verloren 1:3. Quelle: im
Anzeige

Manchmal stimmen einen auch Niederlagen sehr optimistisch. Mit 1:3 (0:2) verloren die Fußballer des VfB Peine Mittwochabend ihr Testspiel gegen den eine Klasse höher spielenden Oberligisten Freie Turner Braunschweig. „Aber ich habe sehr gute Ansätze bei uns gesehen“, sagte VfB-Trainer Nick Gerull. Die Laufbereitschaft seiner Kicker habe ihn beeindruckt und wie sie sich mitunter spielerisch aus Drucksituationen lösten. Und ein schönes Tor ist ihnen gelungen: Niklas Ottenberg nahm einen Pass aus der Tiefe auf und dribbelte den Torwart zum 1:3-Endstand aus (75.). Ein gelungener Konter.

Mit schnellen Gegenstößen wird Aufsteiger VfB auch in der kommenden Saison häufiger taktieren. „Wir sind krasser Außenseiter“, sagt Bezirksliga-Meister-Trainer Gerull mit Blick auf die höhere Klasse. Doch die Angst geht beim VfB nach dem Aufstieg nicht um. Ganz im Gegenteil. Die Vorfreude ist riesig. „Wir treffen auf neue Gegner, das ist klasse. Und wir können unser Image weiter aufpolieren“, betont Gerull. In der Rolle des Außenseiters fühlt sich der 35-Jährige pudelwohl. „Von uns erwartet doch keiner etwas“, verspürt er keinen Druck. „Im Prinzip sind das in der Hinserie 15 höherklassige Testspiele für uns.“ Doch so schwer es auch sein mag – Der Trainer und die Mannschaft werden alles dafür tun, unter die besten Acht zu kommen, um die Klasse zu halten, verspricht Gerull. Die Mannschaft solle sich fußballerisch weiterentwickeln und für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Helfen sollen dabei gleich neun Neuzugänge. Trainer Nick Gerull stellt sie vor:

Maik Düsterhöf (Stürmer, Germania Blumenhagen): „Maik passt sehr gut in mein System. Er ist sehr ballsicher und vor allem schnell. Er ist eine ideale Ergänzung zu Stürmer Vinh Nguyen.“

Sebastian Reisch (Germania Blumenhagen): „Ein junger, ausbaufähiger Torwart. Die Rollen sind jedoch klar verteilt: Tolga Colakoglu ist die Nummer eins, aber Basti wird seine Chancen bekommen.“

Vedat Demir (Mittelfeld, TSV Edemissen): „Er ist ein Linksfuß, das ist ein Riesen-Bonus. Er bringt Bezirksoberliga-Erfahrung mit. Im Training hat er sich sehr lauffreudig und ehrgeizig gezeigt, und er hat einen guten Riecher für Spielsituationen. Vedat könnte auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommen.“

Nils Querfurth (Mittelfeld, TSV Bildung Peine): „Er ist ein sehr kerniger Typ, der viel Potenzial mitbringt, aber taktisch noch zulegen muss. Wenn er seinen Ehrgeiz aufrecht erhält, kann er es packen.“

Emrullah Kaya (Mittelfeld, BSV Ölper): „Auch ein Linksfuß und ein Spieler mit Oberliga-Erfahrung, der uns auf Anhieb weiterhelfen kann. Er ist laufstark und hat ein gutes Zweikampfverhalten. Leider plagt er sich mit Leistenproblemen herum, ich hoffe, dass er schnell wieder fit wird und sich gut in die Mannschaft integriert.“

Mehmet Yasti (Mittelfeld, SV Bosporus Peine): „Hat in der Jugend schon beim VfB überzeugt. Technisch sehr versiert, im Zweikampf- und Defensivverhalten muss er aber noch zulegen.“

Sefedin Hasani (Abwehr, VfL Woltorf): „Sehr griffig, sehr schnell. Ich traue ihm zu, dass er seine Chance nutzt. Er muss allerdings technisch und taktisch noch zulegen.“

Corbin Doppelhammer (Mittelfeld, A-Jugend VfB Peine): „Er hat sich beim VfB gut entwickelt. Corbin ist ein sehr dynamischer Spieler, den man auf der Außenbahn oder im Sturm einsetzen kann.“

Steven Turek (Abwehr, A-Jugend VfB Peine): „Diszipliniert, sehr verlässlich – Ich freue mich darauf, mit Steven zusammen zu arbeiten. Er ist ein echtes VfB-Eigengewächs. Ich hoffe, dass er genauso Gas gibt wie in der A-Jugend.“

Dennis Hacke (Arminia Vöhrum), Vladimir Brauer (TSV Hillerse), Mehmet Öztürk (Karriere-Ende) und Ugur Demir (gesundheitsbedingte Pause) stehen Nick Gerull nicht mehr zur Verfügung. „Vor allem Ugur fehlt uns. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass er doch noch einmal für uns spielen kann“, wünscht sich der Trainer ein Comeback seines Stürmers.

cm

„Pauken in den Ferien“ – unter diesem Motto standen zwei Lehrgänge beim Peiner Reit- und Fahrverein. Elf pferdebegeisterte Mädchen erwarben den „Basispass Pferdekunde“, den „Reiterpass“ schafften fünf Mädchen.

17.07.2009

Torreich verlief der Auftakt der Fußball-Stadtmeisterschaft. Der SSV Stederdorf und der TSV Dungelbeck stürmten in die Hauptrunde. „Wir haben zwei interessante Vorrundenspiele gesehen“, sagte Lukas Hallas, Fußball-Obmann des Veranstalters TSV Bildung Peine. Mit einer Niederlage startete Vorjahresfinalist BSC Bülten in das Turnier um den Ilseder Gemeindepokal.

17.07.2009

Die Oberger „Hallenrocker“, eine Freizeitsport-Gruppe um den ehemaligen Sportabzeichen-Referenten des Kreissportbunds, Erhard Schneider, tritt am morgigen Sonnabend in die Pedale.

17.07.2009
Anzeige