Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Völlig entkräftet bei Kilometer 115
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Völlig entkräftet bei Kilometer 115
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.10.2009
Anzeige

„Ich kam die Berge nicht hoch, keine Kraft“, sagt der Extremsportler nach dem Lauf durch Griechenlands heißen Süden. Hauptgrund seines Scheiterns sei die unzureichende Vorbereitung gewesen. „Von Mitte Juli bis Mitte August konnte ich keinen Meter laufen.“ Die linke Hüfte habe während der Hochtrainingsphase „gestreikt“, genauer: Sie war blockiert. Dieroffs Bewegungseinschränkung wurde später von einem Chiropraktiker beseitigt. Zu spät. „Mir fehlte die Grundlagenausdauer. Außerdem die mentale Stärke, die man durch die stundenlangen Trainingsläufe kriegt“, erklärt der 40-Jährige. Das Versäumte sei nicht mehr aufzuholen gewesen.

Trotzdem ging Dieroff an den Start. Weil der Spartathlon für ihn der Wettkampf-Höhepunkt des Jahres ist. „Auch wegen der Wiedersehensfreunde“, sagt er, schließlich treffe er altbekannte Laufkumpane. Und: „Es hätte ja gutgehen können“. Doch bei Kilometer 115 wusste er, 2009 reicht es nicht, um ins Ziel zu kommen. „Beim Spartathlon muss vorher und während des Laufs alles stimmen. Sonst schafft man es nicht“, sagt Dieroff.

In den zurückliegenden Jahren scheiterte der über die Kreisgrenzen hinaus bekannte Extremsportler beim Spartathlon lediglich 2007. Sieben Starts, fünf Mal im Ziel – so lautet seine gute Bilanz. Im September 2010 will Dieroff wieder beim griechischen Kult-Lauf dabei sein. Hoch motiviert und bestens trainiert. Im November soll die Vorbereitung beginnen: „Attacke“, sagt er. Dieroff will seine diesjährige Niederlage unbedingt wettmachen.

jh

Morgens kratzen Autofahrer schon Fensterscheiben vom Eis frei. Das Wasser im Olympiahafen Schilksee vor Kiel hat nur noch gänsehautkalte zwölf Grad. Das Duttenstedter Windsurf-Talent Etienne Buchsteiner freut sich dennoch schon riesig auf die heutige Trainingseinheit im Olympiahafen. „Der Herbst ist toll. Es ist richtig gut Wind, und das Wasser ist noch wärmer als im Frühjahr“, sagt der Elfjährige.

16.10.2009

Unter dem Motto „Die Kugel läuft“ lädt der Peiner Ski-Club alle Mitglieder und auch Gäste für Sonntag, 25. Oktober, zum Straßenboßeln ein. Das Turnier wird auf festen Feldstraßen rund um Eickenrode ausgetragen. Die Tour ist sechs Kilometer lang. Die Teilnehmer treffen sich um 10.30 Uhr auf der Nordseite des Peiner Schützenplatzes, um in Fahrgemeinschaften zum Startort, dem Gasthaus Pröve in Eickenrode, zu fahren.

15.10.2009

Mit einer Haarschneide-Maschine im Gepäck reist Badminton-Oberligist VfB/Ski-Club Peine am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Maschen. Der Grund: Mit einer Wette versucht Neuzugang Marcel Pabst das Team zusätzlich zu motivieren. Bereits tags zuvor treten die Peiner in Berlin beim BC Tempelhof an. Gegen exakt die gleichen Gegner spielt Lokalrivale SG MTV Vechelde/SV Lengede am Wochenende.

15.10.2009
Anzeige