Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Viktoria Woltwiesche kontert sich in Vöhrum zur Meisterschaft
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Viktoria Woltwiesche kontert sich in Vöhrum zur Meisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 10.06.2018
Woltwiesches Kapitän (links) Niklas Stark stemmt unter dem Jubel seiner Teamkollegen die Meister-Trophäe in die Höhe. Quelle: Ralf Büchler
Vöhrum

SV Viktoria Woltwiesche heißt der Kreisligameister 2017/2018. Die Mannschaft von Trainer Markus Schindelar entschied das Saisonfinale in Vöhrum mit 4:0 für sich und ließ anschließend am Hainwaldweg in Vöhrum die Sektkorken knallen. Die Arminia war nur kurz enttäuscht und feierte trotz Niederlage den Bezirksligaaufstieg mit ihren Fans.

TSV Arminia Vöhrum – SV Viktoria Woltwiesche 0:4 (0:2). Etwa 450 Zuschauer sahen das Spitzenspiel der Kreisliga am letzten Spieltag bei strahlendem Sonnenschein. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die Anfangsphase den Gastgebern gehörte. Immer wieder wurde Torjäger Martin Ritter mit langen Bällen gesucht, der dann geschickt auf seine Nebenleute ablegte.

„Unser Ballbesitzspiel lief bis dahin gut, nur konnten wir daraus leider keinen Ertrag erwirtschaften“, hätte sich Arminia Vöhrums Trainer Nils Könnecker ein frühes Tor gewünscht. Besser machten es dann die Gäste, die einen eklatanten Abwehrfehler der Vöhrumer ausnutzten und in der 22. Minute durch Thomas Bucklisch in Führung gingen. „Danach haben wir weiterhin mehr vom Spiel gehabt, waren aber einfach zu ungeduldig in den entscheidenden Situationen“, erklärte Könnecker. So scheiterte Martin Ritter aus zwei Metern Entfernung an Woltwiesches Keeper Stefan Ebeling.

Danach konzentrierten sich die Gäste weiterhin auf ihr kompaktes Defensivspiel und setzten immer wieder Nadelstiche in Form von Kontern. Erneut nutzte Thomas Buck-lisch einen dieser Konter und vollstreckte zur 2:0 Pausenführung. „Das Umschaltspiel der Gäste war heute brutal, und bei den einzelnen Gegentoren sind uns zu leichte Ballverluste unterlaufen“, monierte Könnecker. Diese nutzte nach der Pause Woltwiesches Spielmacher André Schnotale zweimal und markierte das Endergebnis von 4:0.

TSV Arminia Vöhrum: Hagedorn – Siebert, Ünal Alaoglu, Tomalik, Ritter, Ari, Hojar, Gailius, Marchefka, Kothe, Derbazi. Eingewechselt: Walther, Lieckfeldt, Bode.

SV Viktoria Woltwiesche: Ebeling – Huczala, Bucklisch, Puchalowitz, Fuhrmann, Yalim, Peschelt, Slodczyk, Müller, Schnotale, Stark. Eingewechselt: Peschelt, Meyer, Buhe.

Tore: 0:1, 0:2 Bucklisch (22., 46.), 0:3, 0:4 Schnotale (53., 67.).

Von Lukas Duda

Zittern bis zum Schluss! Der FC Pfeil Broistedt verpasste im Fußball-Bezirksliga-Derby in Wendezelle die Riesenchance, den Klassenerhalt am kommenden Wochenende aus eigener Kraft zu schaffen. Trotz bester Chancen reichte es nur zum 2:2.

10.06.2018

Zwar verlor Arminia Vöhrum das „Meisterschafts-Endspiel“ gegen Viktoria Woltwiesche, steigt aber auf und zieht genauso wie Viktoria, Fortuna Oberg und der Tabellenvierte SV Bosporus in den Härkepokal ein. Die Oberger sicherten sich den dritten Rang durch einen 2:1-Sieg gegen den TSV Eixe.

10.06.2018

Box-Kämpfe unter freiem Himmel – drei Peiner Talente hatten die Ehre, in einem Vergleichskampf für eine Auswahl des Bezirks-Verbands Braunschweig in den Ring steigen zu dürfen. Auf dem Waldsport-Platz in Mascherode maß sich das Löwen-Box-Team mit Kämpfern vom BC Spandau-Berlin. Engin Aslan (BC 62) und Ivan Iliev (BSC Black Panthers) gewannen.

09.06.2018