Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vier Starts, vier Siege und ein Aufstieg

Voltigieren Vier Starts, vier Siege und ein Aufstieg

Bei den Meisterschaften des Bezirks Lüneburg siegte die Voltigierer des RFV Hohenhameln in Winsen in allen vier Wettkampfklassen, in denen sie an den Start gingen.

Veni, vidi, vici - die Hohenhamelner machten es dem römischen Feldherren Cäsar nach. Den Auftakt zur Erfolgstour machte die A-Gruppe des Trainerteams Rebecca Gläsner und Andrea Frese. Sie starteten auf dem Pferd „Bacardi Feeling“, der bei diesem Wettkampf zu seinem ersten Turniereinsatz kam.

Völlig unbeeindruckt von dem Trubel zog er seine Bahnen und ermöglichte so den Voltigierern, ihr gesamtes Können zu zeigen. Mit der Wertnote 5,3 siegte die Mannschaft Hohenhameln III nicht nur in dieser Konkurrenz, sondern schaffte gleichzeitig auch den Aufstieg in die Leistungsklasse L.

In der Leistungsklasse M zeigte sich die Mannschaft Hohenhameln II gegenüber der Vorwoche stark verbessert. Mit einer sehr guten Pflichtleistung und einem sicheren Kürvortrag erreichte die Mannschaft 6,0 Punkte und siegte auf dem Pferd „Davignio“ unter der Longenführung von Ralf Lange in dieser Leistungsprüfung.

In der Leistungsklasse S überzeugte die Mannschaft von Trainerin Nicole Lange insbesondere in der Pflicht. Auf dem sich in Topform präsentierenden Pferd „Lotos“, der von den Richtern mit Höchstnoten von bis zu 8,3 Punkten bewertet wurde, zeigten die Voltigierer ihr ganzes Können, als Ergebnis einer harten Wintertrainingsarbeit. Diesem guten Gesamteindruck waren auch kleinere Unsicherheiten in der Kür nicht abträglich so dass das Team Hohenhameln I mit 7,1 Punkten diesen Wettbewerb gewann.

Im Einzelvoltigieren machten erneut Vanessa Berkmann und Nadja Ohlendorff den Erfolg unter sich aus. Diesmal hatte Vanessa Berkmann mit einem sehr ausdrucksstarken Kürvortrag die Nase vorn und gewann den Wettbewerb der Klasse M mit 6,9 Punkten vor Nadja Ohlendorf, die 6,6 Punkte erhielt. Beide starteten auf dem Pferd „Walk on Heaven“ unter der Longenführung von Nicole Lange.

rl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine