Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Vechelder schwingt den Oranje-Hammer

Fußball-WM-Finale Vechelder schwingt den Oranje-Hammer

„Hup Holland Hup!“ Diesen Fußball-Schlachtruf wird Sonntag auch der Vechelder Gerry van de Beek skandieren. Er ist nämlich Holländer und hofft auf den ersten WM-Titel für sein Heimatland.

Voriger Artikel
Freizeit-Minigolfer im Einsatz
Nächster Artikel
Fußball am Montag

Hup Holland! Fitness-Scheunen-Betreiber Gerry van de Beek mit seinem Enkelkind Claas.

Eine Neuauflage des Endspiels Deutschland gegen Holland von 1974 hatte sich Gerry van de Beek so sehnlich gewünscht. „Um endlich die Schmach von damals wettzumachen“, begründet der gebürtige Holländer, der in Vechelde gemeinsam mit seiner deutschen Frau Karla die Fitness-Scheune betreibt. „Auf Deutschland hatte ich gehofft, getippt hatte ich allerdings tatsächlich, dass im Endspiel Spanien auf Holland trifft“, betont der 60-Jährige.

Die Fitness-Scheune ist geschmückt mit Fähnchen der teilnehmenden WM-Nationen. Van de Beek hat seine orangefarbene Fußball-Kappe rausgeholt und schwingt derzeit auch mal den aufblasbaren Oranje-Plastik-Hammer Die Spiele mit den Kickern in orange haben ihm mächtig Spaß und auch ein bisschen stolz gemacht. Aber: „Fußballerisch fand ich unsere große Spielergeneration von damals besser“, erinnert van de Beek an Ball-Zauberer wie Johan Cruyff und Johan Neeskens. In der aktuellen Nationalmannschaft gefällt ihm Wesley Snejder am besten. „Er übernimmt eine ganz wichtige Funktion im Team“, lobt van de Beek und prophezeit gleich mal, dass der Mittelfeldstar von Inter Mailand den Siegtreffer für seinen 3:2-Tipp schießt.

Das Spiel wird er gemeinsam mit der Familie gucken. Im Finale sind die Lager nicht mehr geteilt. Ob Frau Karla, Tochter Saskia oder die Enkel Claas und Thijs – alle sind für Holland. Das war nicht immer so, erinnert sich van de Beek mit einem Schmunzeln. „Nachdem Thijs im Kindergarten ein paar Mal ein holländisches T-Shirt trug, kam er einmal nach Hause und sagte, er möchte jetzt aber auch lieber mal ein Deutschland-T-Shirt anziehen“, erzählt der Opa von seinem dreijährigen Enkel. Schweinsteiger, Müller und Co sind bei dieser WM tatsächlich in Mode gekommen.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.