Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Vechelde siegt, doch Üfingen legt Protest ein
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Vechelde siegt, doch Üfingen legt Protest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.12.2015
Jannis Bock köpft das 1:0 für Vechelde. Dem Üfinger Torwart rutscht der Ball durch die Hände. Quelle: rb

Arminia Vechelde - TSV Üfingen 4:1 (3:0). „Es war von Beginn an ein schwieriges Spiel, denn man hat gemerkt, dass wir nur selten auf Rasen trainieren konnten“, sagte Vecheldes Trainer Thomas Mühl. Der Tabellenzweite meisterte diese Situation in der ersten Hälfte jedoch wesentlich besser als der Gegner aus Üfingen. Jannis Bock (21.) köpfte sein Team nach einer Standardsituation in Führung, und Routinier Michael Jarzombek legte noch vor der Pause zweimal nach. Zuerst setzte sich Jarzombek (27.) gegen zwei Üfinger Abwehrspieler durch und schloss erfolgreich ab. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte verwandelte er einen an Jan Fichtner verursachten Strafstoß zum beruhigenden 3:0.

Zu beruhigend, denn die Arminen gingen unkonzentriert in die zweite Hälfte und kassierten prompt den Gegentreffer. Der Ex-Woltwiescher Thomas Bucklisch traf per Strafstoß. „Danach haben wir aber wieder zugelegt“, resümierte Mühl. Mit Erfolg: Acht Minuten vor dem Ende markierte Jan Fichtner nach einem schönen Solo das vierte Vechelder Tor. Kurz nachdem das Spiel endgültig entschieden war passierte der vermeintliche Wechselfehler, der die Üfinger dazu veranlasste, gegen die Spielwertung zu protestieren. „Die Einwechslung war allerdings mit dem Schiedsrichterassistenten abgesprochen“, betonte Arminen-Trainer Thomas Mühl.

Vechelde: Steinert - Scharenberg, Lütge, Bock, A. Mühl, Staats, Winter, Puchalowitz, Kornmann (74. Willkner), Fichtner (85. Brandau), Jarzombek.

Tore: 1:0 Bock (21.), 2:0, 3:0 Jarzombek (27., 45., Strafstoß). 3:1 Bucklisch (47., Strafstoß), 4:1 Fichtner (82.).

Erstes Teilziel erreicht: Mit einem furiosen Endspurt sicherte der Landesliga-Aufsteiger SV Lengede gegen den TSC Vahdet Braunschweig den klaren Heimsieg und erreichte mit diesem Erfolg noch vor der Winterpause die 30-Punkte-Marke. Die Gäste hielten nur eine gute Stunde lang dagegen.

06.12.2015

Nach sieben sieglosen Spielen in Folge sind Edemissens Landesliga-Handballerinnen auf den vorletzten Platz abgerutscht. Trotz der prekären Lage sieht HSG-Trainer Frank Pausewang seine Mannschaft in der kommenden Begegnung gegen Rhumetal nicht unter Zugzwang.

04.12.2015

Die Luft im Tabellenkeller wird für Vechelde immer dünner. Nach einer 3:9-Pleite gegen den Aufsteiger Jembke ist die Arminia auf den letzten Platz abgerutscht. „Wir stehen jetzt mit dem Rücken zur Wand. Es ist notwendig, dass jeder von uns noch eine Schippe drauflegt“, forderte Vecheldes Spieler Josef Rempe.

04.12.2015