Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vechelde schmettert dritten Sieg in Folge heraus

Volleyball-Regionalliga Vechelde schmettert dritten Sieg in Folge heraus

Die Regionalliga-Volleyballer des MTV Vechelde wirft derzeit nichts aus der Bahn. Auch ohne ihren gefährlichen Angreifer Alexander Brem reichte es zum dritten Sieg in Folge.

TV Cloppenburg – MTV Vechelde 1:3 (22:25, 25:20, 18:25, 20:25). Wie im Vorfeld befürchtet, musste Brem aufgrund einer Prüfung absagen. Dafür konnte mit Jan Reichelt ein zweiter Zuspieler die Reise nach Cloppenburg doch mit antreten. „Das war sehr wichtig für uns“, betonte MTV-Trainer Janos Tomaszewski.

Zunächst ließ er Reichelt auf der Bank Platz nehmen. Für ihn agierte Jonas Wacker als Zuspieler und Josse Clark nahm die Position von Alexander Brem ein.

Im ersten Durchgang hatten die Gäste nicht nur aufgrund der Umstellungen Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. Auch der Gegner erwies sich als sehr kampf- und spielstark, setzte Vechelde mehr als erwartet unter Druck. „Wir sind ständig einem Rückstand von zwei bis drei Punkten hinterhergelaufen“, erläuterte Tomaszewski. Beim Vechelder Trainer keimte Hoffnung auf, als sein Team zum 22:22 ausglich und den Satz noch gewann.

Im zweiten Satz konnte die Vechelder einen Vier-Punkte-Rückstand (18:22) nicht mehr egalisieren. Vom dritten Satz an stellte Tomaszewski sein Team um, ließ Jan Reichelt als Zuspieler agieren, Jonas Wacker nahm die Brem-Position ein. „Diese Umstellung hat die erwartete Wirkung erzielt“, stellte Tomaszewski rückblickend fest.

„Im dritten und vierten Satz hatte ich keine Sorge mehr, dass wir die Partie verlieren könnten“, bilanzierte Tomaszewski. Dessen Riege führte permanent. Zwischenzeitlich betrug der Abstand in Satz vier komfortable acht Punkte.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel