Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Vechelde punktet im offenen Schlagabtausch
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Vechelde punktet im offenen Schlagabtausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 28.02.2010
Anzeige

TV Cloppenburg – MTV Vechelde 1:3 (25:15, 23:25, 25:27, 23:25). „Wir haben in dieser Saison schon bessere Spiele gezeigt. Wichtig ist aber, dass wir auch mit einer durchschnittlichen Leistung gewonnen haben“, sagte Vecheldes Coach Janos Tomaszweski.

Die Gäste kamen nur schwer in Tritt, gerieten schnell mit fünf Punkten im ersten Satz in Rückstand. „Cloppenburg hat sehr gut über die Mitte und Außen angegriffen und uns in große Schwierigkeiten gebracht“, sagte der Übungsleiter, der von der guten Vorstellung der Gastgeber nicht überrascht war. Der Sieg gegen den Zweiten MTV Salzdahlum gab den Gastgebern jede Menge Selbstvertrauen.

Tomaszewski reagierte, wechselte zu Beginn des zweiten Satzes seinen Zuspieler Jan Reichelt aus, schickte dafür Jonas Wacker auf das Feld. Zusätzlich beorderte er Marcel Aehlig auf das Spielfeld, um die Abwehr zu festigen. „Die Maßnahmen waren erfolgreich“, berichtete Tomaszewski.

Der Vechelder Coach sah im zweiten und dritten Satz einen offenen Schlagabtausch. Die entscheidenden Punkte machte sein Team. „In der vorherigen Saison hätten wir bei so einem engen Spielstand Nerven gezeigt und verloren“, sagt Tomaszewski, der sich über die Weiterentwicklung seiner Riege freut. Wenig erfreut war er über den vierten Satz, indem sein Team schon mit acht Punkten (20:12) führte und doch noch bangen musste. „Die Jungs haben die Partie zu früh abgehakt, sich innerlich schon über den Sieg gefreut. So etwas rächt sich immer“, meinte der Vechelder Coach, für den sich die weite Fahrt nach Cloppenburg gelohnt hatte.

bt

So viel Kraft hatte kein anderer: Mit Rekordhöhe hat André Hentschel von VT Union Groß Ilsede die Deutsche Meisterschaft im Kraftdreikampf gewonnen. In Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt stemmte er 895 Kilo empor und stellte eine persönliche Bestleistung auf.

28.02.2010

Vom Kurs abgekommen sind die Bezirksliga-Fußballer des SV Viktoria Woltwiesche. Statt sich wie anvisiert in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen, rutschte das Team auf den zehnten Platz ab. „Die Integration der jungen Spieler hat doch länger gedauert, als ich erwartet hatte“, begründet Woltwiesches Spielertrainer Matthias Steinert den zweistelligen Rang.

26.02.2010

Der Rückrundenstart für die Fußballer auf Kreisebene wird verschoben: Das wurde auf der Sitzung beschlossen, zu der der Spielausschuss des Fußball-Kreisverbands die Vereine der Kreisliga, Leistungsklasse und 1. Kreisklasse ins Vereinsheim des TSV Bildung Peine geladen hatte.

26.02.2010
Anzeige