Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Vechelde gewinnt Derby-Krimi

Volleyball-Regionalliga Vechelde gewinnt Derby-Krimi

Auch den Rückspiel-Krimi gewannen die Regionalliga-Volleyballer des MTV Vechelde knapp mit 3:2 gegen den großen Nachbarn USC Braunschweig II.

Voriger Artikel
Karten ab Mittwoch
Nächster Artikel
VfB holt Punkte bei BW Tündern

Ballannahme: Marcel Aehlig (MTV Vechelde) hatte gegen Braunschweig Schwerstarbeit zu leisten. Björn Koepke und Ingo Frassek beobachten ihn dabei. Der MTV siegte 3:2.

Quelle: Hartmut Butt

MTV Vechelde – USC Braunschweig II 3:2 (18:25, 25:18, 25:14, 21:25, 15:10). Eine Überraschung hatte Vecheldes Trainer Janos Tomaszewski bereits vor dem ersten Ballwechsel parat. Nach über zweimonatiger Verletzungspause bot er Jonas Wacker auf, der die Rolle des Spielmachers über weite Strecken der Partie übernahm. „Jonas hat es sehr gut gemacht“, lobte Tomaszewski, der auch Jan Reichelt zuspielen ließ.

Die Gastgeber hatten zu Beginn der Partie große Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen. Das lag vor allem an den hart übers Netz fliegenden Aufschlägen der Gäste, mit denen die Abwehrspezialisten Sebastian Melzer und Marcel Aehlig zu kämpfen hatten. „Wir hatten große Probleme, die Bälle anzunehmen“, analysierte Tomaszewski.

Doch die Vechelder stellten sich besser darauf ein, wurden immer stärker. Im Angriff setzte neben den Außenangreifern Alexander Brem und Ingo Frassek vor allem Björn Koepke Akzente.

Im vierten Satz verlief die Partie bis zum 20:20 ausgeglichen. Dann konnte die Vechelder Abwehr dem Braunschweiger Angriffsdruck nicht standhalten und geriet mit 20:24 ins Hintertreffen. So ging es in den Tie-Break. In dem waren es zunächst wieder die Gäste, die Akzente setzten und mit 2:0 in Führung gingen. „Meine Mannschaft hat großen Siegeswillen entwickelt und so die Partie für sich entschieden“, freute sich Tomaszewski über den Sieg im letzten Heimspiel der Saison.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.