Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Um die Fango-Packung kommen die Starter diesmal herum
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Um die Fango-Packung kommen die Starter diesmal herum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 19.09.2018
Eine Schlammschlacht wie im Vorjahr erwartet die Starter des „Fischteichhölle“-Rennens diesmal nicht. Quelle: RSC Wanderlust
Peine

Von Grundschülern bis zu Erwachsenen: Rund 100 Mountainbiker haben sich angemeldet, doch noch sind Plätze frei – sogar für Starter mit E-Bikes.

Das Wetter des Super-Sommers wird die Neuauflage unter ganz anderen Voraussetzungen stattfinden lassen – und darüber ist Mountainbike-Spartenleiter Frank Eggert auch ziemlich froh. Dauerregen hatte die „Fischteichhölle“ im Vorjahr in eine Schlammschlacht mit kostenloser Fango-Packung für alle Starter verwandelt. „Das war nicht nur extrem anstrengend für die Fahrer, das Material wie Tretlager und Bremsbeläge hat auch ziemlich gelitten. Wie tief die Fahrer im Schwabbel-Pudding drinsteckten – ich war ziemlich schockiert, als ich die ersten Videos nach dem Rennen gesehen hatte“, erinnert sich Eggert. Die Trockenheit hat sogar dazu geführt, dass die Starter diesmal auch nur durch Uferwasser rauschen müssen, wenn sie es selbst wollen. „Fürs Material ist das besser“, sagt Eggert.

An Reiz habe die Strecke aber nicht verloren. Ganz im Gegenteil: „Wir haben sogar neue Trail-Passagen drin“, erzählt der Mit-Organisator. Wieder dabei ist die „Birken-Schnecke“: Die Fahrer müssen sich durch eine Passage mit Birkenbäumen schlängeln. „Da kommt man nicht gerade durch, das ist eine schöne kleine Passage.“

Eggert hofft, dass die deutlich besseren Bedingungen dazu führen, dass sich noch zahlreiche Mountainbiker anmelden. „150 Starter zu erreichen, ist schon unser Wunsch.“ Und gute Gründe, für eine Teilnahme gebe es allemal. „Bei uns kann man erleben, wie genial, man im Flachland Mountainbiken kann. Unser Rennen ist eine Mischung aus Dauerdruck auf die Pedale und viel Technik.“ Und für Zuschauer gebe es spannenden Sport, gute Wurst vom Metzger, selbstgebackenen Kuchen und Musik an der Strecke.

In vier Jugend-Klassen und drei Erwachsenen-Wettbewerben wird um die Siege gefahren. Bei der Marathon-Strecke sind rund 50 Kilometer zu absolvieren, bei der Sprintstrecke rund 30 Kilometer. Ebenfalls über 30 Kilometer geht es im Gravel-Race, an dem alle Cyclo-Crossrad-Fahrer starten dürfen. Im Fun-Wettbewerb können alle Interessierten eine Runde in der „Fischteichhölle“ absolvieren und so mal in den Sport hineinschnuppern. In allen Klassen sind E-Bikes erlaubt, die Fahrer starten allerdings außer Konkurrenz. In den Jugend-Rennen werden Strecken von 3,7 Kilometern (U9) bis 9,25 Kilometer (U15) gefahren. Frank Eggert freut sich auf das Rennen auch wieder, weil alle im Verein so tatkräftig unterstützen. „Wir haben eine Quote von 100 Prozent an Helfern im Verein erreicht. Darauf können wir stolz sein.“

Von Christian Meyer

Einen 33:32-Zittersieg fuhr Handball-Regionsoberligist HSG Nord Edemissen II gegen Eintracht Braunschweig II ein. Überragend bei der HSG Nord agierte Linksaußen Max Hoffmann, der gleich 15 Tore erzielte. Edemissens Gegner legte jedoch Protest gegen die Wertung ein.

19.09.2018

Den Titel in einem spannenden Wettkampf verteidigt hat die Männer-Mannschaft der LG Peiner Land bei der Leichtathletik-Landesmeisterschaft in Verden. Alexander Mulero (6,45 Meter) und Jens Thierse (6,35 Meter) überzeugten zum Beispiel im Weitsprung. Zudem holte das LG-Team bei der weiblichen Jugend U16 Silber.

19.09.2018

Auch bei ihrer Heimpremiere waren die A-Junioren-Handballer aus Groß Lafferde erfolgreich. Mit einem 41:25-Kantersieg besiegten den TV Bissendorf – Lohn ist Platz eins in der Oberliga-Vorrunde. Gleich zwölf Tore gelangen Neuzugang Jesper Langeheine. Rundum zufrieden war MTV-Trainer Christian Ellmers aber trotzdem nicht.

19.09.2018