Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Üstün übernimmt Woltwiesche im Sommer
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Üstün übernimmt Woltwiesche im Sommer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 12.04.2016
Pascal Üstün trainiert künftig das Team seines Wohnorts. Quelle: Isabell Massel
Anzeige

Und noch ein zweiter früherer Woltwiescher kehrt zurück. Auf den früheren Viktoria-Verteidiger Dennis Slodczyk vertraut Üstün als spielenden Co-Trainer. Beide hatten zuletzt gemeinsam den Woltwiescher Bezirksliga-Rivalen SV Innerstetal gecoacht.

Üstün schmiss dort vergangenen Montag aufgrund fehlender Perspektiven hin. „Mit dem Wechsel nach Woltwiesche hat das aber nichts zu tun“, versichert Üstün, der einst auch schon den Peiner Kreisligisten Viktoria Ölsburg coachte. Vielmehr freut er sich auf eine reizvolle Aufgabe mit räumlicher Nähe. „Ich kann ein Team aufbauen. Außerdem sind die Bedingungen im Umfeld inzwischen super. Aber klar ist auch: Eine einfache Nummer wird das nicht“, sagt der künftige Coach.

Die Spieler der Mannschaft kennt er aus dem Effeff, hat er die Viktoria doch schon regelmäßig in dieser Saison beobachtet. „In den nächsten Wochen stehen erstmal eine Menge Gespräche an“, sagt Üstün.

Sein einstiger Co Dennis Slodczyk (35) betreut die Innerstetaler noch bis Saisonende hauptverantwortlich. Kurioserweise ist sein Team inzwischen einer der direkten Konkurrenten der Woltwiescher im Abstiegskampf. Danach wechselt er mit Üstün zu seinem Heimatklub Viktoria Woltwiesche. „Da beide das Umfeld bestens kennen und Kontakte zu etlichen Spielern aus der näheren Umgebung pflegen, glauben wir, mit der Verpflichtung der beiden die ideale Lösung gefunden zu haben“, sagt Viktoria-Teammanager Mario Bender.

Der Verein habe nun zumindest auf dem Trainerposten Planungssicherheit für die kommende Spielzeit. Denn Coach Bernd Jahs hatte bei seinem Amtsantritt in der Winterpause bereits angekündigt, nur als Feuerwehr-Kraft im Abstiegskampf bis Saisonende zur Verfügung zu stehen. Und diese Aufgabe erfülle er mit Bravour, betont Team-Manager Bender: „Wir sind sehr zufrieden mit Bernd. Er motiviert die Mannschaft ungemein. Die Jungs rennen, wühlen, machen und tun unter ihm. Wir sind stabiler geworden, können inzwischen 90 Minuten mithalten. Das ist ganz klar Bernds Handschrift.“

cm

Die Handballerinnen von Landesliga-Spitzenreiter SG Zweidorf/Bortfeld bekommen in der Endphase der Meisterschaft wacklige Knie. Nach der überraschenden Heimniederlage gegen den MTV Vorsfelde verloren sie am Sonnabend auch beim abstiegsbedrohten Team von Timmerlah.

11.04.2016

Wieder einmal haben die Oberliga-Fußballerinnen von Pfeil Broistedt ihre Heimstärke bewiesen. Im achten Spiel gelang der siebte Sieg. Auch in der Landesliga gab es Peiner Jubel: Der VfB Peine siegte in Salzgitter-Bad.

11.04.2016
Sport Regional Handball-Landesliga der Frauen - Jahn hat wieder Titelchancen

Das wars´s: Edemissens Landesliga-Handballerinnen verloren in Salzgitter und stehen damit drei Spieltage vor Schluss praktisch als Absteiger fest. Noch Hoffnungen können sich dagegen die Handballerinnen von Vater Jahn machen - und zwar auf die Meisterschaft.

11.04.2016
Anzeige