Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Üstün trifft vier Mal

Fußball-Bezirksoberliga Üstün trifft vier Mal

GW gelingt der Sprung auf die Nichtabstiegsplätze in der Fußball-Bezirksoberliga: Auf Kunstrasen schlugen die Vallstedter den SCW Göttingen klar, mussten den Erfolg jedoch teuer bezahlen. Bereits nach 40 Minuten hatten die Gäste das Auswechselkontingent erschöpft.

SCW Göttingen – GW Vallstedt 2:6 (1:0). Die Gäste benötigten Anlaufzeit. Auf dem ungewohnten Kunstrasen beherrschten die Platzherren vor der Pause das Geschehen und führten verdient. Torhüter Sascha Oehmigen verhinderte einen höheren Rückstand. Hinzu kamen drei schwere Bänderverletzungen. Marcel Mädler, Philipp Klein und Andreas Peters mussten passen. Für Peters kam kurz vor der Pause Pascal Üstün, der das Spiel mit seiner Toren drehte.

„Nach dem zweiten Gegentor haben wir den Kampf endlich angenommen und verdient die Tore erzielt“, betonte Vallstedts Trainer Assem Leila. Raphael Schindzielorz räumte vor der Abwehr ab, Tobias Schmidt lieferte die Ideen und Pascal Üstün stellte seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis. Vier der sechs Vallstedter Tore gingen auf sein Konto. „Die drei waren neben Torhüter Sascha Oehmigen die Garanten für den verdienten Sieg“, lobte Leila, dessen Mannschaft durch den zweiten Sieg in Folge auf Rang acht, den voraussichtlich letzten Nichtabstiegsplatz, vorrückte.

Vallstedt: Oehmigen – Leibham, Grigoleit, Mädler (26. Spyra) – Pietz, Schindzielorz, Wagner, Schmidt, Klein (26. Meyer) – Peters (40. Üstün), Rudi.

Tore: 1:0 (7.), 1:1 Üstün (53.), 2:1 (60.), 2:2 Üstün (67.), 2:3 Üstün (68.), 2:4 Meyer (77.), 2:5 Rudi (79.), 2:6 Üstün (81.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine